Da brat mir doch einer `nen Storch

von Soléa P.
Mitglied

Wie wunderbar ist doch die Welt
ein Storch ist heut mein größter Held.

Ich sah ihn hier das erste Mal
eigentlich sind es zwei an der Zahl.

Durch Gras und Blumen stolzieren sie
eröffne mit Bildern eine Galerie.

Doch vorher sollen alle Leut wissen
auf dem Land, gibt's nicht zu vermissen.

Gegen 15h30 heute Mittag landeten die beiden Störche kurz vor meiner Wiese,
und verweilten sich dort. So nah war ich ihnen noch nie :-))

Quelle: Privat
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Soléa P. online lesen

Kommentare

30. Mai 2017

Der Storch (er wurde nicht gebraten)
Scheint literarisch gut geraten!

LG Axel

31. Mai 2017

Zum Verzehr geeignet sind sie eher nicht
drum schrieb ich kurz ein kleines Gedicht...

Liebe Grüße
Soléa

30. Mai 2017

Liebe Soléa,
bei uns in der Nähe gibt es ein 'Storchendorf' in dem die Tiere auch überwintern und jedes Jahr gibt es einige Nester mit Jungvögel. Die Leute sind nicht alle begeistert, auf einigen Hausdächern sind spitze Metallgitter angebracht worden, um sie davon abzuhalten sich darauf nieder zu lassen. Ich beobachte es sehr gerne, wenn die Vögel über dem Dorf kreisen oder durch die Wiesen stolzieren, Frosch möchte ich da lieber nicht sein :-)
Liebe Grüße! Sigrid

31. Mai 2017

Liebe Sigrid, dass stimmt! Nicht jeder ist froh mit ihnen.
Da gab oder gibt es doch in Brandenburg Storch „Ronny“. Satt
Frösche und andere „Leckereien“ nahm er sich auch Autos zur Brust!
Auf solch einen schrägen Vogel bin ich auch nicht erpicht. Aber ihn von meiner Veranda aus beobachten zu können war schön. Gesten Abend tauchte er wieder auf und Stand zwischen den Maispflänzchen… auf einen Bein. Bin gespannt ob er sich heute wieder zeigt.

Ich wünsche Dir einen schönen Tag und liebe Grüße
Soléa

31. Mai 2017

Das ist ja ganz wunderbar, Soléa! - Lass uns an der Galerie teilhaben. Auf einer so schönen Wiese würde ich auch landen, wäre ich ein Storch.

Liebe Grüße,
Annelie

31. Mai 2017

Die Beide folgten dem Bauer der mähte! Die Wiese dort ist etwas sumpfig, sie "witterten" wohl Beute...
Die Butterblumen sind jetzt weg... aber dafür riecht es herrlich!

Ich wünsche Dir einen sonnigen Tag und liebe Grüße
Soléa