Schon längst beschlossen

Bild von Alf Glocker
Mitglied

(mein Abschiedsgedicht)

Meine Träume sind zerbrochen
und der Abschied ist so nah –
denn das Urteil ist gesprochen:
„Es ist nun euer Ende da!“

Ihr habt ja alles aufgegeben –
Falschheit hat euch das souffliert!
Es geht jetzt noch um euer Leben –
wenn ihr das überhaupt kapiert …

Dabei will ich keine Rolle spielen.
Ihr müsst gehen, weil ihr wollt,
daß, nebst allen alten Zielen,
euch ein neues wirksam überrollt!

Ich werde euch da nicht begleiten,
wo ihr, durch eigenes Verschulden,
untergeht, nicht für euch streiten!
Ihr müsst die Pein allein erdulden!

Es ist passiert, die Zukunft ist zerstört!
Ich wünsch euch eine gute Nacht,
weil bald nichts mehr zu euch gehört –
ihr habt ja leider nicht gedacht …

Seht mal zu, wie ihr verendet –
und bleibt dabei ganz unverdrossen.
Ihr habt euch gegen Euch verwendet.
So war der Niedergang beschlossen!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen Webseiten
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare