Wir haben Mut

von Alf Glocker
Mitglied

Wir sind so lieb, so furchtbar lieb!
Wir werden deshalb überleben …
Doch andererseits ist da der Trieb:
muss es uns wirklich weiter geben?

Die anderen werden uns belohnen.
Sie werden achten was wir meinen.
Sie werden uns galant verschonen,
auch wenn sie brutal erscheinen.

Denn diese Welt ist gut und schön!
Man braucht sie nur so anzubeten …
Grad darum wird sie nicht vergehn
und uns nicht in den Hintern treten.

Der liebe Gott soll uns beschützen.
Er mag uns, weil wir freundlich sind …
Ja, das kann uns das Beste nützen.
Wir hoffen darauf ganz geschwind.

Wenn wir einmal sterben müssen,
dann sagen wir: Auch das ist gut …
wir werden unsere Mörder küssen!
Ganz ohne Angst – wir haben Mut!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webs.

Buchempfehlung:

284 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,79
398 Seiten / Taschenbuch
EUR 14,80
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

25. Okt 2018

Alf,
hättest du es sarkastisch gemeint, wäre dein Gedicht die eine, absolute Spitzenklasse!!

Ja, du weißt, dass ich nicht ganz verblödet bin und weiß...
Glück zu, freuen wir uns auf Inferno und Verfolgung, die seit Jahrhunderten bis heute üblich sind in allen Ländern, wo Religion das Sagen hat. Wieso sollte Panikmache interessieren. Mal sehen, wie oft "Gefällt" gedrückt wird.

Dein Gedicht ist die eine, absolute Spitzenklasse.
LG Uwe

26. Okt 2018

gottseidank!

ich dachte schon der groschen wäre gefallen, aber aus deinem namen hätte ich ja schon erkennen können aus welcher ecke der hase kommt...

friede sei mit dir!

Gordon Shamway

26. Okt 2018

ach noch was...brauner als islam gehts gar nicht!

empfehle mich

(leider nicht in der "heiligen" Sprache...harharr)

26. Okt 2018

Ja, sehr interessant!

Bin begeistert davon, wie gut Du beleidigen kannst!

Selbstverständlich habe ich den Koran gelesen - und Du? Den Steppenwolf natürlich auch... letzterer war die eindeutig bessere Lektüre!

Momentan ist das hier immer noch eine Demokratie...will heißen: jeder darf seine Menung frei äußern!

Volksverheztung ist übrigens ein Begriff aus dem II.Reich...es spricht nicht grade für Dich, daß Du Dich dieses kuriosen Wortes überhaupt bedienst. Leben wir hier im Betreuten Denken, wo man ein böses Kind ist, wenn mal mal was sagt das der Kindergartentante nicht gefällt?

Dann noch - was glaubst Du denn aus meinen Texten gelesen zu haben?

Wenn es das ist was ich vermute, dann möchtest Du vielleicht etwas verbergen?

Ich kann mich nämlich nicht erinnern etwas "Braunes" von mir gebeben zu haben!!

Also schreib selber was Beeindruckendes und halte Dich nicht weiter mit primitiven Sprüchen auf, sonst merkt man noch wie Du gestrickt bist...

Das wäre mein Rat.

Auch Dir noch einen schönen Abend

Alf

26. Okt 2018

Also, das ist mir jetzt zu wirr!

Sorry, aber ein bisschen Geist sollte man auf LiteratPro schon erwarten dürfen...

Gute Nacht

30. Okt 2018

Die tiefe Ironie deines Textes trifft leider die Wahrheit der Allgemeinheit (nicht nur?) der Bundesbürger, die nur ZU bereit ist, sich mit jedwedem Schnuller zufrieden zu geben, Hauptsache, er beruhigt sie und hilft, sie einzulullen.
Zum Selberdenken braucht es Mut, und das ist schließlich nicht jedermanns Sache oder – wie ich in einem meiner Sprüche es mal formuliert habe – nur wer denkt, kann vor-denken; alle anderen denken nur nach.