Der Durchschnitt zählt

von Alf Glocker
Mitglied

Ach, wisst ihr, man kann es ja nicht oft genug sagen:
Eine gute Arbeit abzuliefern heißt noch lange nicht:
daß man dafür qualifiziert ist!

Das ist so im Journalismus, in der Rechtsprechung,
in der Kunst und vor allem in der heiligen Politik –
warum denn auch nicht?!

Da könnte doch jeder, einfach so, blöd daherkommen,
ein kleines Qualitätswunder vollbringen und dann
womöglich noch anerkannt werden …

NEIN! So geht das natürlich nicht – Ausrufezeichen!!!
Zuerst muss schon überprüft werden, ob es vorher
ausdrücklich genehmigt wurde!

Zuständige Fachkräfte sind doch nicht nur da, um
ignoriert zu werden, nur weil einer grade mal eine
geniale Idee hatte … ha!

Also: Augen auf und Ohren spitzen – es geht um alles!
Nicht einfach feststellen „Mensch, ist das gut gemacht“,
wenn man nicht weiß von wem!

Es kann etwas noch so gut sein, so logisch durchdacht,
wenn es einen momentan nicht erwünschten Inhalt hat …
der Durchschnitt zählt!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webs.

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

01. Mai 2019

Der Durchschnitt wird auch gern gesenkt -
Gut, wenn der "Sapiens" wenig denkt ...

LG Axel

02. Mai 2019

Mit Denken kommt man halt nicht weit
wer nicht denkt, der ist echt gescheit!

LG Alf

04. Mai 2019

Mancher Zufallstreffer hat auch viel Gehalt:
Doch das lässt gerade Profis kalt …

Liebe Grüße
Soléa