Das Genaunehmen

Bild von Alf Glocker
Mitglied

Ich schaff mir eine Traum-Realität:
Ich glaube fest, was man mir sagt!
Ich nehm mich selber ins Gebet –
weil ja kein Zweifel an mir nagt.

Was propagiert wird, das ist wahr!
Die Sündenböcke sind markiert …
Und niemand ist, bei Gott, ein Narr,
der Mainstreamsätze respektiert!

Ob‘s mich glücklich macht? Ja, wass!
Das ist doch wirklich ganz egal!
Ich denke meist an irgendwas,
denn ECHTES Denken ist mir Qual!

Sonst müsste ich, im Wachzustand,
stets überprüfen, ob was stimmt.
Dazu bemüht man den Verstand!!
Ich lieb, daß man‘s genau nicht nimmt.

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webs.
digital
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

26. Mai 2020

Heut lässt man denken - das haut rein!
(Fein bleibt das eigne Köpfchen klein ...)

LG Axel

27. Mai 2020

Genaugenommen strengt Denken an:
darum macht man daraus auch keinen Zwang…

Liebe Grüße
Soléa

28. Mai 2020

Oh, oh! Selberdenker werden nur noch in einem Satz mit Extremisten, Rechtsradikalen und Verwschwörungstheoretikern genannt. "Und zu denen wollen Sie doch wohl nicht gehören!"
Ich muss ja schon Angst haben, gemobbt zu werden, wenn ich zu einer Gruppe friedlich Demonstrierender stoße.
Ist aber auch schön einfach, alle Querdenker und Selberdenker in einen Topf zu werfen, um sich den Kritiken nicht stellen zu müssen.

Lass es Dir trotzdem gutgehen!
Liebe Grüße von Britta

28. Mai 2020

Du hast leider nur allzu recht, liebe Britta.
Man muss sich in Acht nehmen - selber Denken ist gefährlich...

Ich versuche es mir trotzdem gut gehen zu lassen.
Danke Dir herzlich!

Liebe Grüße zurück, Alf