Wie auch immer

von Alf Glocker
Mitglied

Wie du auch aussiehst, was du auch tust,
auf welchem Gewissen du immerhin ruhst,
das spielt keine Rolle, die Rolle spielst du,
die man dir zugedacht hatte … schau zu!

Du bist zu bedauern, niemand ist neutral!
Auch du bist es nicht, auf keinen Fall –
du kannst leider nicht aus deiner Haut ...
rate bloß keinem, daß er dir vertraut!

Du kannst nichts dafür, du bist, wie du bist!
Nur Kakerlake, oder Hahn auf dem Mist.
Die Entschuldigung kann das nicht sein!
So wahre nach außen den heiligen Schein!

Gib dich nicht preis, verbirg, wenn es geht,
was in deinen „zärtlichen“ Genen steht!
Aber wenn du sie zeigst, dann sieh dich vor!
Singe mit anderen Menschen im Chor:

„Alle sind gleich und alle sind sicher gut,
niemand hat einen echten Nachteil im Blut –
und deshalb lasst mich unter euch leben …
ich will euch doch nur den Rest ausgeben!“

Dafür verlange ich euer Verständnis pur!
So ist sie halt eben, die Mutter Natur!
Habt Mitleid mit mir und lasst mich machen!
Mit etwas Glück lass‘ ich’s laut krachen!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webseiten

Buchempfehlung:

536 Seiten / Taschenbuch
EUR 16,80
284 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,79
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

26. Jun 2017

Gesetze, die nicht für alle gelten -
Funktionieren äußerst selten ...

LG Axel