Unser Kreuz

Bild von noé
Bibliothek

Plakate wie ein Blütenreigen,
Priester bereiteten uns vor,
den rechten Weg uns aufzuzeigen,
dass jeden Zweifel man verlor.

Wir waren alle eine Herde,
und weil unser Gewissen schlief,
– auf dass uns pure Wahrheit werde –
gab es für uns den „Hirtenbrief“.

Drauf wurden wir vom Geist entzündet,
der unsre Wahlhand sicher führte,
dass jedes „Kreuz“ den Sieger kündet –
was uns im Innersten berührte.

Wir kannten diese heißen Phasen,
alle vier Jahre war’n wir „blind“,
dann ließen sie uns weiterschlafen,
weil wir ‘ne Herde Schafe sind.

Wie friedlich waren diese Zeiten …
kaum einer hat sich je beschwert …
Heute, wo Grabenkämpfe uns begleiten,
nennt man uns leider „aufgeklärt“.

Den „Blütenreigen“ gibt es täglich,
er folgt uns penetrant ins Haus,
und ist die Auswahl eher kläglich,
sie rechnen sich dabei was aus.

Wir „dürfen“ heute selber kauen,
verschlucken uns am Einheitsbrei,
haben die Brocken zu verdauen –
und sind durch unser „Kreuz“ dabei …

© noé/2017

Poel, Inselkirche, Kanzel © noé/2017

Mehr von Heide Nöchel (noé) lesen

Interne Verweise

Kommentare

26. Jul 2017

Wenn weiße Schafe Mist stur bauen -
Soll man den schwarzen ehr vertrauen ...

LG Axel