Statusmeldung

Page 154 would be an orphan; keeping with last page.

Ein-gestimmt...

Bild von Zoray
Mitglied

Feiner milchig aschweiß
dunkeln Himmelstropfen
Zimmertemperierte Schwellen
Finsternis wie angewärmt
Ein bisschen mehr umfühlend

Spätjahrzeit schwermütig
Unheilbar schöne Schwärme
Komprimiert in jenem Kaum

So blendend knistert
Selten Zaubersilber Kolorit
Verrückt vermessen sein

Scharlachrot gedämpftes Neigen
Klanggemälde die im Kontrapunkt
Des Nichts vermählen sich

Erweichen wohl gezogene
Systolen weltentrückt nur
Ineinander wie verschoben
scheint was erwacht
in Zeiten längster Mitternacht

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

26. Dez 2018

Ich fühl den Winter deutlich in dem ersten schönen Vers von Dir,
und wehmütig systolisch wallt der Blutdruck mir.
Doch bin ich ein-gestimmt nach diesen schönen Zeilen ...
Ach, was will ich mehr, als etwas länger noch
in diesem Zaubersilber Kolorit mit Wehmut zu verweilen.

Liebe Grüße zum zweiten Weihnachtsfeiertag,
Annelie

26. Dez 2018

Ja, das ist der Fluss der Zeit
Zukunft wird so schnell Vergangenheit...

Herzliche Weihnachts-Grüße zurück

Yvonne

26. Dez 2018

der Blutdruck steigt,
die Stille schweigt -
die Mitternacht hat uns vergeigt...

Ein schönes Gedicht hast Du da gemacht!!

LG Alf

26. Dez 2018

Auf den Punkt gebracht
am zweiten Weihnachtsfeiertag...
Danke und lG Yvonne

29. Dez 2018

Siebenmal gelesen.
Es wird von mal zu mal immer schöner.
Die Herz-Repeat-Taste erzeugt Hunger auf die nächste Wiederholung. Deine Gedichte entwickeln seltsame und seltene Symptome, liebe Yvonne.
LG Uwe

29. Dez 2018

Ah, dann weiß ich ja jetzt, warum der Kommentar erst heute kommt - grins - Aber für Nebenwirkungen bin ich nicht zuständig - lieber doch mal die Fachkraft in der Apotheke um Rat fragen ;)…

LG Yvonne