Vom Geben

von Yvonne Zoll
Mitglied

Im Instinkte mein Vermögen
Im Verbleib des nahtlosen Empfindens
Eingespiegelt dichte Hinsicht
Richtungen in die zu führen
Eil weise wie teilweise so Unerdacht
Tief getroffen sackt im Offenen
Vordergründig Hinterland
Unbekannt nicht ungedacht
Mag mein Geben sonderhaft Gedenken
Sein fest ins Jenseits eingebunden
Jener funkelhafte Funken
Fassung los nur Weite
FLIEG!

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Yvonne Zoll online lesen

Kommentare

01. Feb 2020

Die Krause bloß "Vermögen" las -
Sie klapperte gleich mit dem Glas ...

LG Axel

01. Feb 2020

Yvonne, Deine Worte FLIEGen mir direkt in den Kopf und erzeugen beim mehrfachen Lesen jedes Mal andere Bilder …

LG Marie

01. Feb 2020

Danke, liebe Marie, manchmal reicht ein leichter Nebelhauch...ein grauer Tag im Regen...

LG Yvonne

07. Feb 2020

Dein Vermögen -
ein Vermögen.
Dein hintergründiges Hinterland -
welch eine Weite.
Dein Funkenflug -
poetisch helle Flammen.
LG U.