Dämmerung...

von Soléa P.
Mitglied

Zum Weinen ist mir, warum auch immer
weiß nicht den Grund... sitz`alleine im Zimmer
dort ist es dämmernd, alles grau
wie ein Herbsttag dem das Licht ward geraubt.

Es fehlt an Farben an frohen Tönen
die Geist und Seele mir verwöhnen
die Schokolade bei Kerzenschein
könnt` vielleicht helfen um wieder fröhlich zu sein.

In Decke gekuschelt am knisternden Feuer
ein guter Freund wäre jetzt lieb und teuer
doch ein solcher ist heute hier nicht zu sehen
so muss diese Stimmung mit dem Abend vergehen.

Der Blick schweift ohne Grund und Sinn
durch Raum und Zeit zum Fenster hin
seh gelb-roten Schimmer, dort am Horizont
er bringt Herz und Gemüt wieder zurück an die Front.

Was Wohliges durch den Körper fließt
spühre Hoffnung, den Mut der sich in mir ergießt
das Herz jubiliert, macht vor Freude einen Sprung
fühl mich plötzlich glücklich, vital und gesund.

Die Nacht verliert ganz allmählich an Schrecken
werde im Bette mich bis zum Morgen verstecken
und freue mich schon so sehr darauf
wenn in der Früh am Himmel ein rot-gelber Schimmer auftaucht…

Ouelle: Privat

Interne Verweise