Auf dass die Nacht mich bezirze

Bild von Soléa
Mitglied

Zwei Gläser von lieblich prickelndem Glück,
und die Unbekümmertheit hält leichtfüßig Einzug.
Heut muss es sein, sonst werd ich verrückt –
ertränke das Elend Schluck um Schluck.

Der Abstand zu allem macht mich lachen,
endlich sind die Gedanken klein!
Noch ein Glas mehr und ich lass es krachen,
und nirgendwo ein Holperstein.

Weil's so gut läuft, trink ich ein viertes,
und Bettschwere kommt zart über mich –
lege mich hin, auf dass die Nacht mich bezirze,
lösche das in meinen Augen störende Licht.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

12. Feb 2021

Willst du löschen alle Gedanken,
musst du mehr prickelndes Glück tanken!

Herrlicher Beipackzettel, Soléa!

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage, holen Sie ärztlichen Rat ein und fragen Sie Ihre Apothekerin oder Ihren Apotheker...

:-) :-) :-)

14. Feb 2021

Eins, 2, 3 … Gläser in Ehren,
kann ich mir nicht immer verwehren ;-)
LG

14. Feb 2021

An die Krause komm ich nie ran,
die hat ja Übung, Mann o Mann …

Liebe Grüße
Soléa

12. Feb 2021

Am Abend einen guten Schluck -
das löst den Druck!!

Liebe Grüße
Alf

14. Feb 2021

Ein guter Schluck ist oftmals teuer,
drum trink ich Fusel, bin nicht bescheuert,
beim 4ten Glas ists eh egal,
der Zappen ist ab und voll der Kanal :-))

Liebe Grüße
Soléa

12. Feb 2021

Ein Schwips macht schweres Denken leicht.
Ich mach's Dir nach heut Nacht - vielleicht,
denn ich muss leider ehrlich sagen -
kann nicht sehr viel davon vetragen ...

Liebe Grüße - Marie

14. Feb 2021

Es kommt auch nicht auf die Menge an,
sondern nur auf was und wann ;-)

Viele liebe Grüße
Soléa

12. Feb 2021

Zur rechten Zeit ein Gläschen Wein,
was kann daran wohl falsch nur sein,
die Träume finden sich im nu
und ein Gedicht ganz schnell dazu ;-))

Herzlich liebe Grüße in Deinen Abend liebe Soléa
Uschi

14. Feb 2021

Nein, beim Schreiben trink ich besser nicht,
sonst schreib ich alles, nur kein Gedicht.

Herzliche Grüße zu dir
Soléa

13. Feb 2021

Ein kleiner Schwips löst Schweres auf, bringt durchaus einen Perspektivwechsel und lockere Stimmung.
Und nach der seligen Bettschwere oftmals den Brummschädel ;-)), aber auch der geht vorbei.
LG Ingeborg

14. Feb 2021

Bin ja klug geworden, höre vorher auf,
weiß aus Erfahrung das Brummen schlaucht!

Herzliche Sonntagsgrüße
Soléa

13. Feb 2021

Ein wenig Wein das muss manchmal sein. Der Genuß schiebt weg den Verdruss. Man kommt ins schwelgen und träumen.

Liebe Grüße Ilona in und schönes Wochenende

14. Feb 2021

Schwelgen, ja das mach ich gerne,
mein Blick schweift dann in weite Ferne…!

Sei lieb gegrüßt und hab einen schönen Sonntag
Soléa