Befreiung ✓ Gedichte zum Thema / Schlagwort

empfohlene
neue
von Ella Sander
von Uwe Kraus
von Charlotte van der Mele
die schönsten
von marie mehrfeld
von Monika Laakes
von marie mehrfeld
von marie mehrfeld
Mitglied

jung war ich, noch blind und taub
und suchte den Atem der…

von marie mehrfeld
Mitglied

solange Fenster und Türen
vernagelt sind, staut sich die…

von Monika Laakes
Mitglied

Ohne den Druck, es allen
recht machen zu müssen.

Ohne…

von Cassyo paya
Mitglied

Denn in mir ist alles so still,
tief in mir ist alles so…

von Ella Sander
Mitglied

morgen fahre ich
beizeiten
die augen bleichen

von Soléa P.
Mitglied

Dunkle Tage, sie werden kommen –
schälen sich träge aus der…

von Willi Grigor
Mitglied

Zwei Gedichte vom Schreiben

Vergessen

Ich habe nie…

von Ingeborg Henrichs
Mitglied

Ganz weit da draußen
Ganz tief in mir
Geht es nicht…

von Ella Sander
Mitglied

Wenn Schneegeflocktes schüchtern taut
Und sich in zierlich…

von Soléa P.
Mitglied

Verlassen
Der See
Ruht in sich
Nichts kann ihn…

von Jürgen Skupniewski-Fernandez
Mitglied

Ist es Tag?
Ist es Nacht?
Ich weiß es nicht.
Ist…

von Ella Sander
Mitglied

je älter ich werde
umso mehr reift
zuckerwatte

von Ella Sander
Mitglied

Ein weiser Atem trägt mich in das Ferne,
So nach und nach…

von Yvonne Zoll
Mitglied

Es ist Zeit

In die Flure von Vergangenem zu sinken

von Ella Sander
Mitglied

Da, wo die Dunkelheit
Schweigen webt,
Der Altar des…

von Yvonne Zoll
Mitglied

Worte dämmen bloß
den Instinkt im Intellekt
Pur zur…

von Annelie Kelch
Mitglied

Ich sagte ihm, ich wolle zu mir zurückkehren
und stieg in…

von Monika Laakes
Mitglied

Entspannung -
weit weg
von der Realität -
tut…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Ein Muff, der meistens muffig war –
Er hasste KALTE HÄNDE!…

von Eva Klingler
Mitglied

- doch so hätte ich’s gerne
In Stockfinster denk ich mir…

von Ella Sander
Mitglied

Wenn ich das Innen blicke und verlasse wer ich bin,
Das Ich…

von Johanna Blau
Mitglied

Auf Wiesen und in Wäldern
Da finde ich Ruhe
Mein Geist…

Rezitation:
Johanna Blau
von Uwe Röder
Mitglied

Hätten wir doch weite Schwingen,
flögen anders, besser…

von Yvonne Zoll
Mitglied

Wenn ich wollte Wie ich könnte
Auf dem Schimmel im Eischnee…

von Regina Bäcker
Mitglied

Ich stehe hier,

mitten im Hier und Jetzt.

Du!

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Eine Herme (herb VERSchwitzt)
Dachte sich: genug gestützt!…

von Yvonne Zoll
Mitglied

Ein Gewissen im
Gewissen zeugt wie wahrhaft
dort…

von Monika Laakes
Mitglied

Tritt ein als Gast und fühl dich wohl,
da ist etwas, das…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Brav stand ein Bett im Grandhotel:
5 Sterne! NICHT Marke „…

von Joachim Ringelnatz
Bibliothek

Bist du nie durch verschneite Nächte gegangen,
Durch Wald,…

von Olaf Lüken
Mitglied

Sprachlos bin ich
beim Blick in dein Seelenfenster

von Yvonne Zoll
Mitglied

Im Entzwiebeln dessen was Schicksal und
Macht die Kletten…

von Soléa P.
Mitglied

Einmal nur möcht` ich fühlen dürfen
das die Welt in Friede…

von Soléa P.
Mitglied

Knie, beugt euch, fallt hernieder,
in der Wiesen feuchten…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

HILFE! ENTFÜHRUNG! Grober STROLCH!
Sogar mit einem großen…

von michael helfen
Mitglied

welle um welle
bricht sich am ufer
entziehend sich…

von Johanna Blau
Mitglied

Ich will nicht schreien, weil mein Mahnruf verhallte.
Ich…

Rezitation:
Johanna Blau, Dezember 2018
von Monika Laakes
Mitglied

Sie war sehr schüchtern,
jedoch nicht dumm.
Ihr Sound…

von Eva Klingler
Mitglied

Gegen das Elend der Welt mag ich machtlos sein.
Dir Trost zu…

von Yvonne Zoll
Mitglied

Flügelfelder in
ausgebreiteten Himmeln
Verrinnender…

von Annelie Kelch
Mitglied

Damals, in jenem Advent, als der Schnee
mit den Papierkörben…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

„TISCHFEUERWERK“ – ist das zu fassen –
Man sollt es…

von Elmar Vogel
Mitglied

Was ich bin und was ich werde,
liegt verborgen in der Zeit.…

von Soléa P.
Mitglied

Zielgenau, ins Nichts, der Blick,
aus Augen, deren Glanz…

von Ella Sander
Mitglied

Schatten, die zur einen Hälfte in uns wohnen,
Zur andern…

von Eva Klingler
Mitglied

Anstatt zu suchen
schauen was da ist
Anstatt zu…

von Monika Laakes
Mitglied

Komm,
halt mich fest,
nimm mir die
Dunkelheit…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

ICH EINGESPERRT?! Voll UNGERECHT!
Nimmer im Leben war ICH…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

DER Wisch? Von HÖLDERLIN ist‘s – (s)ein Gedicht!
Frau Krause…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Eine Stimme – sie war innen –
Fing darob schier an zu…

von Soléa P.
Mitglied

Geh endlich vorbei – komm nie wieder
keine Ohnmacht oder…

von Johanna Blau
Mitglied

Der Traum zu bleiben ist mir neu,
Bin nur mir selber treu.…

Rezitation:
Johanna Blau
von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Bitte?! WO kommen Sie jetzt her?!
Als ob das von Bedeutung…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Eine Stimme bebte (vor Wut!) –
DAS konnte sie besonders gut…

von marie mehrfeld
Mitglied

Gewitterstimmung.
Verdrängtes ringt mit dem Mut.

von Soléa P.
Mitglied

Lavaflüsse – der Himmel greift an,
Funken und Feuer…

von Regina Bäcker
Mitglied

Öffne dein Herz,
öffne deine Seele,
sehe das Licht in…

von Soléa P.
Mitglied

Irgendwas quält die Seele
Augen sind mit Tränen gefüllt…

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Ein Wasser und ein Brot
Saßen im selben Boot –
NEIN!…

von Ella Sander
Mitglied

hin und wieder - kann's nicht
anders sagen - da würd' ich…

von Johanna Blau
Mitglied

Ungenügend zu beschreiben
Wie scharf Unglück riecht

Rezitation:
Johanna Blau
von Soléa P.
Mitglied

Schläfrig legt das Meer sich nieder –
die hohen Wellen…

von Soléa P.
Mitglied

... wenn plötzlich die Luft salzig riecht
und Pinien leicht…

von Olaf Lüken
Mitglied

Gestern liebte ich dich sehr
Heute leide ich noch mehr…

von Angelika Zädow
Mitglied

Angst rollt Bedenken ins Spiel
Spiel hinkt auf beiden Beinen…

von Regina Bäcker
Mitglied

Man sieht ihre Tränen im Gesicht.
Gefühlte Wohlfühlorte gibt…

von Yvonne Zoll
Mitglied

In der Willenskraft zur Schimmerdaunenlaune
Liegt mehr…

von Soléa P.
Mitglied

Zurückgezogen – das geläuterte Herz,
dorthin, wo’s niemand…

von Jürgen Skupniewski-Fernandez
Mitglied

Im Kokon des Lebens,
wächst in der Puppe
Seelenleid…

von Angélique Duvier
Mitglied

Du hast den Fels auf deinen Rücken geschnallt,
einen…

von Elmar Vogel
Mitglied

An einen dunklen, unbenannten Ort
da die Gestalt, die innre…

von Volker Harmgardt
Mitglied

E = Einmal
I = Irgendwann
N = Niemandsland
M…

von Eva Klingler
Mitglied

Das Gedankennetz verliert schnell an Dichte
festhängen tut…

von Johanna Blau
Mitglied

Was Ermächtigung für mich heißt:
Ich erkämpfe mir meine…

von Jana Scheumann
Mitglied

Alle Teile sind zersprungen,
glitzernd' Staub,

Seiten