LosLösung

von Yvonne Zoll
Mitglied

Im Entzwiebeln dessen was Schicksal und
Macht die Kletten geketteter Schrauben
zu lösen das Leben neuspulen auszuspülen
das vorgeschrieben Fremd-Bestimmte
zu eigenem Ermessen kommt wer aus
maulwürfischen Tiefen die Abweichung
vom spiegelglatten Grund zu Weiten
unwägbar gespielter Windharfenmusik
Schlägt sich drehend wie die Drachenfliegen
mit kräftigen Flügeln wägend wie Umwege links
zu Spiralen freieren Blickfelds befreundeter Gradheit

Wo zugeeignete Seelenstimmen sich inwendig
orten zur Genesung in perlend ambrosischem Berühren
ein ungeschütztes Geschick geistiger Freie
ausloten die unerfüllbaren Füllen unbeschriebener
Artung, Unbegreifliches verhalten erfahren
im Freigiebigen gepflanzt das Mannigfaltige
Ein ungefragtes Tönen im vielförmigen Klang
des Vielgestaltigen verwöhnender Abgewogenheit
eines umso volleren Abgangs in weitere Meere
weiserer freundvollerer Aufgänge
Kosmisch verwehender Freudenfeuer

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

18. Okt 2018

Ein freier Blick auf das, was man gemeinhin Schicksal nennt,
die geistige Freiheit ausloten, schützen und dann ... in weitere Meere
dringen und dann ... durch Loslösung von allem, was unwichtig ist,
das Freudenfeuer am eigenen Leibe spüren ...
Deine Sprachgewalt, Yvonnè,
ist wohl einzigartig unter dieser Sonne.
Ich lese, Du denkst ans Meer, bist schon bereit ...
Nur noch einmal schlafen, dann ist es soweit.

Liebe Grüße,
Annelie

18. Okt 2018

Genau,
auch ans Meer
denke ich,
Erholung dringend benötigt;))
Danke dir, liebe Annelie und herzliche Grüße

18. Okt 2018

Dein kaleidoskopisches Gedicht trifft, was man oft fühlt und wünscht - sich endlich loslösen können von leeren Normen, zu viel Gesagtem, Überflüssigem; es würde befreien, und wenn man es schafft, kann man ganz sicher Unbegreifliches erfahren …

liebe Grüße - Marie

18. Okt 2018

Ja, genau solche Fesseln,
die man um sich fühlt,
die gilt es zu sprengen,
um freier zu atmen,
zu denken und träumen und leben...
LG und ein herzliches Dankeschön Yvonne

23. Okt 2018

Liebe Yvonne, wie unnachahmlich gut! Ich habe es mehrfach gelesen, wie so oft bei deinen Gedichten, und lasse es tief auf mich wirken

lG
Anouk

23. Okt 2018

In vielförmiger Tiefe des Vielgestaltigen sanftperlende Wirkung entdeckend, um sich verwöhnen lassen - das war der Wunsch -

DANKE und liebe Grüße Yvonne