Auf meinem Fleck

von Alf Glocker
Mitglied

Wer ist ich? Wie sieht er aus?
Gibt er sich wem zu erkennen?
Worauf laufe ich hinaus,
und was wissen die Antennen?

Antennen sind die Intuitionen,
die dies Ich mit Geist erfüllen –
seine Tiefen, fremd, bewohnen …
Glieder sind nur warme Hüllen.

Lieben dürfen sie und werken,
lachen, essen, trinken, spüren.
Doch sie sollen ja nicht merken,
wohin sie die Gedanken führen!

Diese kommen aus dem Nichts,
wenn sie keine Dogmen tragen,
sondern Kinder sind des Lichts,
die das kleine Wunder wagen!

Geboren hat sie ein Phantom,
das, mir nicht geläufig, strahlt.
Und in deren hohem Dom
hat es den Tribut gezahlt …

an die Freiheit, da zu sein!
Ich bin Mittel nur zum Zweck!
Jemand steht im hellen Schein,
bass erstaunt, auf meinem Fleck!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webs.

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 16,80
[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 14,80
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

27. Mär 2020

Hier irrst du, sogar gründlich; du bist unersetzbar.
LG Uwe

27. Mär 2020

Austauschbar bist Du auch nicht,
impulsive Grüße an Deine Antennen,

Monika

28. Mär 2020

an die guten geister hier
schick ich ein "gefreuthatmir"!

lg alf

29. Mär 2020

Sehr gerne gelesen:
zu mehr mir irgendwie die Worte fehlen –
es ist wie eine Blockade in meinem Kopf,
da ist zu viel drumherum das ihn verstopft :-(

Liebe Grüße
Soléa

29. Mär 2020

das versteh ich gut - es ist viel zu beachten derzeit!

liebe grüße
Alf