Plan

Bild von Robert Staege
Bibliothek

Aus Träumen in Sphären und Lüften,
aus Wolken von seligen Düften,
da schmiede ich magische Worte
von herzensverzaubernder Sorte,
die sehnend mein Geist zu Dir spricht.

So widme ich Dir ein Gedicht,
das zu Deiner Seele soll reden
und nicht im Raume veröden;
es soll die Wangen Dir röten,
hörst Du zu Amor mich beten.

Mit Worten der dichtenden Hände
will entfachen ich Gluten und Brände,
möcht‘ in Dir ein Lieben entzünden
und von meinem Dringen Dir künden,
da sonst wohl das Herze mir bricht.

Geschrieben am 27. Oktober 2018

Mehr von Robert K. Staege lesen

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise