Unaussprechliches Leid

Die Erde ist durchtränkt
von Tränen und Blut,
doch im Schatten des Todes
bricht neues Leben hervor.
Die ersten Blumen blühen
und schon bald
verliert sich der Blick
in einem Blütenmeer.
Äußerlich deutet nichts hin
auf die schicksalhafte
Vergangenheit des Ortes,
doch tief in der Seele
des Betrachters regt sich
eine dumpfe Ahnung, die sich nicht
in Worte fassen lässt.

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise