Einsamer Mond

von Michael Dahm
Mitglied

Am Himmel ist der Teufel los,
der Mond sucht eine Frau,
sein Kummer ist so riesengroß,
er ist vor Trübsal blau.

> Warum steh ich allein hier rum,
ich wär so gern verliebt<,
denkt er und fragt lang warum,
es denn keine Möndin gibt.

Eigentlich ist´s auch ganz nett,
grinst er bald ohne Gram,
als zu ihm ins Himmelbett,
eine hübsche Sternin kam…

© Picolo

Veröffentlicht / Quelle: 
in meinem Gedichteband " Des Gedankens Eile "

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 10,61
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Michael Dahm online lesen