Gemach, Gemach

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Mein Onkel Gustl war stinkreich,
Pur pekuniär der reinste Scheich!
Er hatt‘ sein Testament verfasst:
Nun irre ich – durch den Palast …

Der – alphabetisch nummeriert –
Ein Labyrinth an Zimmern führt!
Bisher hab ich NIX gefunden –
Und ich suche schon seit Stunden …

Ergo Frau Krause engagiert,
Die gern nach Bier und Bar-Geld giert:
„Janz klara Fall! Det Testament!
DEN Ort alleen die Fachfrau kennt!

Kiekense in DET Zimma rin!“
Tatsächlich! Hier – im Schrank – lag‘s drin …
Wie wussten Sie vom rechten Dreh?
„Cläva! TESTAMENT JEMACH T!“

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 11,49
[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 7,00
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

30. Jul 2020

Krause scheint ehr "Grobi" zu sein -
Jetzt drischt sie wieder auf mich ein ...

LG Axel

30. Jul 2020

Das letzte Hemd hat keine Taschen!
(Bei Krause aber sicher Flaschen ...)

LG Axel

31. Jul 2020

Axel, jetzt hast du aber einen gegebenen Grund, Frau Krause zu loben.

LG
Willi

31. Jul 2020

Das Geld war weg - und zwar ruck-zuck:
Frau Krause nahm 'nen großen Schluck ...

LG Axel