Urspiritualität

Bild von Jürgen Wagner
Mitglied

Unterm Nachthimmel stehen
ohne künstliches Licht

Das Morgenrot grüßen
wenn‘s grade anbricht

Im Wald mich ergehen
so ganz ohne Eile

Die Pflanzen entdecken
beim Baum ich verweile

Die Stille erleben
ausgiebig genießen

Die Seele darf reisen
und frei sich ergießen

Die Erde erspüren
mich der Kraft mich verbinden

Die Tiere begrüßen
wo ich sie grad finde

Mit Lüften leicht tanzen
was singen, mal schaukeln

Auf die Wiese mich legen
die Seele darf baumeln

Am Felsen ausruhen
mich nicht mehr bewegen

Den Grillen zuhören
empfangen den Segen

Veröffentlicht / Quelle: 
Aus 'Frau Holle - eine Würdigung', Berlin 2016

Video:

Text, Musik und Gestaltung: JW
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise