Ohne Dich

von Robert K. Staege
Mitglied

Ach, lass mich ein Lied Dir singen,
denn mein Herz ist eingehüllt
von der Sehnsucht heißem Dringen,
das mir nur die Liebe stillt!

Ohne Dich kehrt Dunkel wieder,
ohne Dich ist dumpf die Luft,
ohne Dich blüht blass der Flieder,
ohne Dich ist schal sein Duft.

Ohne Dich, da tagt es nimmer,
ohne Dich verstummt der Wald,
ohne Dich wird alles schlimmer,
ohne Dich ist‘s öd und kalt.

Ohne Dich bleibt alles trübe,
ohne Dich kann ich nicht sein.
Ohne Dich und Deine Liebe
einsam bin ich und allein.

Drum lass mich mein Lied Dir singen;
ohne Dich würd’ ja in mir
wohl kein Ton, kein Lied mehr klingen!
Leben fühl‘ ich nur mit Dir!

Geschrieben am 31. Mai 2018, Corpus Christi, in Schlangenbad.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Robert K. Staege online lesen