Schon November?

von Monika Laakes
Mitglied

Bin entzückt und auch entrückt,
seh dies Rot, ein blendend Rot.
Hier hat Herr Herbst sich ausgetobt,
hat mit der Schönheit sich verlobt.

Er blendet mich mit tiefer Sonne,
da bleib ich steh'n, fang Strahlen auf.
Die spür ich stark auf meiner Haut.
Vergess die Zeit, bin voller Wonne.

Steh einfach still, so wie ein Baum.
Schau in den Wald und über's Feld.
Die Augen saugen auf den Traum.
Jetzt bin ich eins mit dieser Welt.

Krähen fliegen über'n Acker,
krächzen laut ihr Krähenlied.
Trotz Ohrentrauma freut es mich,
dass es sie hier, bei uns, noch gibt.

Die schwarzen Kobolde zuhauf
picken gern die Frühsaat auf.
Streiten sich mit viel Gezeter,
weichen, trotz Scheuche, keinen Meter.

Ach, du wundersame Welt,
voller Hacken, Picken, Stechen,
gäb es nicht die zarte Seite,
wär es schlecht um mich bestellt.

So umschmeicheln mich die Träume,
die Natur hält sie bereit.
Locke sie mit off'nen Armen,
sie durchfluten inn're Räume.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Monika Laakes online lesen

Kommentare

01. Nov 2016

Lieber Axel,
Deine Zweizeiler zeigen immer große Einfühlung und Poesie. Dafür hab herzlichen Dank. LG Monika

01. Nov 2016

Ein wunderschöner poetischer Herbst.
Worte, um darin zu versinken.

Herzliche Grüße,
Susanna

01. Nov 2016

Liebe Susanna,
dass der Text Dich so berühren kann, dafür bin ich sehr dankbar. Freu mich wie ein Kind.
LG Monika

01. Nov 2016

Zu Recht schon elfmal als lesenswert eingestuft!
Man spürt aus jeder Zeile die Lust am Leben (mit)!

01. Nov 2016

Liebe noe,
Dein so sensibles Gespür für alles, was Du wahrnimmt, zeigst Du ja immer in Deiner bemerkenswerten Dichtkunst. Und ich danke Dir für Deinen Kommentar, der mich so froh macht.
LG Monika

Zudem noch all die Klicks. Da frag ich mich, kann ein Herz hüpfen? Ja! es hüpft vor Freude.
LG Monika

30. Sep 2017

Gedanken über den November,
lesenswert uns dargereicht.
Überbrückung bis Dezember,
wird uns allen federleicht !
Wer die Welt so schön betrachtet
und auch Schönheiten beschreibt,
wrd mit der Lyrik stets beachtet,
was sie schreibend hier so treibt!

Mit lieben Grüßen dankend

ALFRED

02. Okt 2017

Lieber Alfred,
für Deinen berührenden Kommentar tausend Dank. Und - hab ihn erst jetzt beantworten können. Ja, die Technik treibt oft ein geheimes Spiel. Nochmals MERCI!!!

Mit lieben Grüßen und ebenfalls dankend,
Monika