Abend

Bild von Sonja
Mitglied

Wie hab ich einst die dunklen Abende gefürchtet,
die lang und kalt und freudlos waren.
Wie lange habe ich gewacht, gelesen
und über Unerfülltes nachgedacht.

Der Schein des Lichts, der aus den Häusern drang,
wo Menschen an den gedeckten Tischen saßen
und dies und das mit freundlich lächelnden Mienen sprachen.

Ich aber sitze hier mit einem Glas in meinen Händen.
Die Stille, die mich rings umfließt,
als ob der zarte Wind mich küsst,
die mag ich.
Weit breit ich freudig meine Arme aus,
umfang Zufriedenheit in meinem Haus.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise