Aus: „Gedichte in Harmonie mit dem Koran“ – Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen

Bild von Alf Glocker
Mitglied

Allah ist es der die Himmel erhöht hat ohne Stützpfeiler,
die ihr sehen könnt. Dann setzte er sich auf den Thron.
(Er ist der allergrößte und auch der alleinige Gnadenverteiler,
Er hat keine Eltern, keine Gefährtin und er hat keinen Sohn!)

Und er ist es, der die Erde ausbreitete und Berge
und Flüsse in ihr gründete. Und Früchte aller Art schuf
er, ein Paar von jeder. (Das sind seine herrlichen Werke,
denn er ist dein Gott – darum gehorche allein seinem Ruf!)

Und auf der Erde sind dicht beieinander (verschiedene)
Landstriche und Rebengärten und Kornfelder und Dattelpalmen,
aus einer Wurzel zusammen erwachsend (dir beschiedene
Gaben) und andere nicht so erwachsend (in Blüten und Halmen).

Wenn du dich wunderst, so ist wunderlich fürwahr ihre Rede:
„Wie wenn wir zu Staub geworden sind, sollen wir dann
in einer Neuschöpfung sein?“ (Doch dies betrifft nicht jeden, jede,
nicht jetzt, nicht bald und sogar nicht einmal irgendwann!)

Diese sind es, die ihrem Herrn den Glauben versagen, und diese
sind es, die Fesseln um ihren Hals haben werden und sie werden
Bewohner des Feuers sein, darin müssen sie bleiben. (Die Füße
der Rechtgläubigen zu küssen wird ihnen nicht nützen auf Erden!)

Sie werden dich eher die Strafe als die Wohltat beschleunigen heißen,
obwohl (schon) vor ihnen beispielgebende Bestrafungen erfolgt sind.
(Sie werden sitzen und sich tummeln im Feuer, dem heißen,
egal, ob Mann, ob nun Frau oder ob auch Kind!)

Wahrlich, dein Herr ist voll Verzeihung für die Menschheit, trotz
ihres Missetums und siehe, dein Herr ist streng im angemessenen
Bestrafen. (So sollst du nicht sein, am Bein des Propheten ein Klotz,
sondern ein Glaubenskämpfer, sonst gehörst du zu den Vergessenen!“)

Aus Sura 13/ 3. 4. 5. 6. 7.

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webs.
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

17. Mai 2021

Verzeihen ist doch immer gut –
darum man es mit Strenge tut …

Liebe Grüße
Soléa

17. Mai 2021

Mit Fege-Feuer droht man gern -
So zeigt man seinen guten Kern ...

LG Axel

17. Mai 2021

Genau, Ihr habt's kapiert...
es hat sich also voll rentiert!

LieGrü
Alf

17. Mai 2021

Der Koran kennt das FEGEFEUER nicht. Das Fegefeuer ist eine christlich-römische Erfindung aus dem 13. Jahrhundert.
S.a. GÖTTLICHE Komödie (Divina commedia - Dante Alighieri) - Purgatorium ! - Fegefeuer/Vorhölle
HG Olaf

18. Mai 2021

...in der muslimischen Hölle brennt das Feuer den Menschen die Haut vom Körper. Aber sie wird sofort wieder erneuert, damit die Schmerzen ewig währen. Das Feuer ist jedoch nicht "reinigend" wie in der christlichen Hölle, sondern eine immerwährende Strafe...

...und als Mohammed einmal zu Gast in der Hölle war hat er, nach eigenen Angaben "fast nur Frauen dort gesehen"...

LG Alf

...aus dem "Islamweb.net":

Meine Finger zittern und meine Gedanken sind aufgewühlt, da ich zu schreiben beginne. Dennoch ist das Höllenfeuer eine Tatsache und es ist gewiss die logische Folge für diejenigen, die Allâh dem Hocherhabenen gegenüber gesündigt und Seine Anordnungen missachtet haben.

Wie wird es uns an jenem Tag ergehen? Wie wird es sein, wenn wir das Höllenfeuer mit unseren eigenen Augen sehen? Wie sehr werden wir an diesem Tag bereuen und bedauern? An einem Tag, an dem Reue und Bedauern nichts nutzen werden. Die Hölle, über die wir lachten, als uns die Menschen daran erinnerten, sie zu fürchten; die Hölle, für die wir mit all unseren Sünden bestimmt waren; und das Höllenfeuer, das wir verdienten, dafür, dass wir die Warnungen Allâhs des Hocherhabenen nicht beachteten. Lasst uns heute bereuen und bedauern, wo es noch Zeit gibt! Wisset, dass wir als Muslime der Heuchelei verfallen können! Und wisset, dass die Heuchler auf dem tiefsten Grund des Höllenfeuers sein werden (Sûra 4:145)! Der tiefste Punkt des Feuers ist so tief, dass ein Stein, der ins Feuer geworfen wurde, 70 Jahre benötigte, um den Grund zu erreichen (Muslim).

18. Mai 2021

Dann kann das Feuer nicht sehr heiß sein, denn in all der Zeit wäre der Stein schon längst zu Lava geworden.

19. Mai 2021

erfrischend logisch!
Wir sollten es denen mal sagen...
Harharr

19. Mai 2021

... und dann war da noch:
Wer hat unten gesessen und wem wie von der Ankunft des Steines berichtet ...?

19. Mai 2021

(Hihii – darf ich noch was anmerken ...?)
Da muss es aber wohl etliche Glaubensangehörige geben, die "... Allâh dem Hocherhabenen gegenüber gesündigt und Seine Anordnungen missachtet haben ...", wenn das heilige Buch es für nötig befindet, ein Höllenfeuer solch immensen Ausmaßes anzudrohen.
Und "sehen" werden es doch nur die, die dort landen ... oder? Mohammed war dort zu "Gast"?
Einen Kommentar zu den dort gesehenen "fast nur Frauen" ... versage ich mir an dieser Stelle lieber. Aber ich hätte da einen ...

20. Mai 2021

das glaube ich gern...
also nicht nur Fuck You Goethe, sondern auch Fuck You...darf man nicht laut sagen, weil man sonst womöglich (sehr wahrscheinlich in die Luft gesprengt wird... oder: rattatatattatatt).

20. Mai 2021

Ja, und das – fürchte ich – sogar ohne dessen explizite Erlaubnis im Namen des All-Erbarmers, der nicht so hieße, wenn er sich nicht "allem" und "aller" erbarmen würde.
Götter (im Allgemeinen) lassen den ihnen Gläubigen gern den ihnen verliehenen "freien Willen", sprechen sich also in so gut wie allen Religionen von der Verantwortung dafür frei, was diese – ihnen Gläubigen – über die Jahrtausende hinweg aus dem einst göttlichen "Wort" machen, auch, wie sie es im schlimmsten Fall verhunzen.
Und DAS ist die Krux (oder welches Symbol auch immer).
Halleluja ...

20. Mai 2021

Friede sei mit allen die ihn pflegen wollen - ich forsche mal wer dazu gehören könnte...