Besuch

Bild von Brigitte Postina
Mitglied

Da schleicht doch wer, und das ist nicht dumm,
ganz leise um mein Haus herum.
Er denkt wohl manchmal, ich kann ihn nicht sehen
und bleibt dann still in den Büschen stehen.

Seine grünen Augen inspizieren den Teich,
in diesem tollen die Fischlein so reich.
Sie springen und zappeln, das Wasser ist seicht,
doch sie zu angeln, das fällt ihm nicht leicht.

Hat er wohl Hunger oder macht es ihm Spaß?
Ich weiß es nicht, manchmal ist er klitschnass.
Er kommt immer öfter auf samtweichen Pfoten,
läuft durch mein Haus, ich hab`s ihm nicht verboten.

Doch eines Tages, das war nicht so nett,
da pennt der Kleine in meinem Bett!
Was denkt sich der Frechdachs, nun geht es zu weit,
mach dich gefälligst woanders breit.

Ich nehme das Bürschlein, sein Fell ist so flauschig,
er schnurrt und kuschelt, oh jeh, es berauscht mich.
Na gut du Kätzchen, ein bisschen Lachs kann nicht schaden,
daran darfst du dich nur heute erlaben.

Nun geh schon, du hast doch bestimmt ein Zuhause,
ich möchte mich ausruhn, ich brauch eine Pause.
Die Gartenliege stand für mich schon bereit,
nicht lange dauerts, drauf lagen wir dann zu zweit.

Für ihn scheint es klar, er will hier für immer verweilen,
muss ich nun wohl alles mit dem Vierbeiner teilen?
Welch dumme Frage habe ich mir doch gestellt,
der Süße macht eh nur das, was ihm gefällt.

Mehr von Brigitte Postina lesen

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

04. Mai 2021

Mit sanfter Tatze auf die Matraze
Er schnurrt dich in Trance
hast keine Chance

:-)

04. Mai 2021

Um vier Uhr morgens hat meine Nachtruhe ein Ende, dann will er spielen und beißt in meine Hände.