„Blätter“ – Themen-Gedanken der „Künstlergruppe 14 Zoll“ im September 2020

Bild von noé
Mitglied

Blatt-Salat
(noé)

Ich LIEBE Blätterkrokant, echt!
Blätterteig ist auch nicht schlecht –
und schon blättert man was hin.
Blattsalat macht schlankes Kinn.

Manch Blätterpilz macht kurz nur krank,
ratzfatz wird man dann extra-schlank. ;o))
Im Blätterwald entstehen Schneisen
dank Blattschneiderameisen.

Der Chor singt glockenrein vom Blatt,
solange er noch Stimme hat.
Der letzte Krieg hat uns gelehrt,
„Persilscheine“ sind Goldes wert.

Mit Gelatineblättern geht,
dass Wackelpudding richtig steht.
Manch einer füllt ein Weinlaubblatt
mit Reis, sobald er Hunger hat.

Ein Schlüssel auf Zeitungspapier
öffnet – andern-seits – die Tür.
Das liebste Blatt, was wird das sein?
Ein Zweihundert-Euro-Schein!!

Klopapierblatt wurde rar,
als Corona noch neu war.
Als erste Hilfe galt dafür
Taschentücher aus Papier

oder – falls man dieses hat –
ein ausgelesenes Zeitungsblatt.
„Maske“ heißt das Blatt vorm Mund,
das hält uns relativ gesund.

Und wenn man jemand richtig mag,
passt zwischen beide nicht EIN Blatt.
Bevor jedoch das Blatt sich wendet,
empfiehlt es sich, dass der Text endet.

*****

Der Herbst – im Blätter-Teich
(Axel C. Englert)

Gottchen – ich bin richtig platt:
So benimmt sich doch kein BLATT?!
ACHT Personen sind‘s inzwischen –
Jene konnten kaum entwischen?

(„Blätter-Fallen im Herbst“? Oje:
Wenn ich DEN Baum-Kollegen seh …)
[8 Stück sind bereits gefallen:
Ich hör noch ihr Knallen hallen!]

*****

Der gut ausgesuchte Wahrheitspfleger
(Alf Glocker)

Im Blätterwald herrscht Hochsaison –
der Herbst zieht ein, die Enten wackeln!
Der Leser braucht Information,
wie kleine Brände große Fackeln,
denn er will stets genasführt sein!
Das zählt für Bürger allgemein …

Wir schlendern durch das welke Laub –
es raschelt fröhlich unter Füßen,
und unsere Hirne sind schon taub.
Wir müssen für den Fehltritt büßen,
den irgendwer mit Absicht tat –
der Zweifler spürt schnell den Verrat!

Doch nützt‘s ihm nichts, denn alleweil
hängt nicht der Täter tot am Strick –
gedreht hat UNS das starke Seil,
die Lügenbande, Trick für Trick …
und wir betrachten bald wie kahl
die Bäume sind im Jammertal.

Wenn alles fiel, ist Winterszeit –
wir blicken auf die Welt und staunen:
Die Zukunft ist Vergangenheit!
Wir stöhnen unter jenen Launen,
mit denen man den Murks erschuf …
wer Blätter macht, ist von Beruf:

ein gut ausgesuchter Wahrheitspfleger!

*****

Blätterkleid
(Angélique Duvier)

Bäume verlieren ihre Blätter,
fallen leicht mir in die Hand,
wirbeln durch des Herbstes Wetter,
völlig außer Rand und Band.

Fliegen, als hätten sie Flügel,
rauben dem Baum sein schönstes Kleid,
betrachten sich in keinem Spiegel,
behalten dennoch stets Munterkeit.

Sind von Herbstwinden umgeben.
Sie sind gar alt und nicht mehr jung,
doch werden sie noch lange leben,
und Blätter wachsen nach, genug.

*****

SPÄTSOMMER
(Corinna Herntier)

Der Sommer legt sich schwer aufs Land
und streckt die müden Glieder.
Geschafft hat er so allerhand –
wie immer, immer wieder.

So langsam färbt sich Blatt für Blatt –
der Herbst winkt aus der Ferne.
Du, Sommer, hast die Mühen satt
und packst die Koffer gerne.

Wohlan denn, geh! Nichts hält Dich mehr;
jedoch ... Spätsommertage,
so mild und fruchtbar, wären sehr
willkommen – keine Frage!

*****

Das Blatt
(Ralf Risse)

Deine Unschuld trifft ihr Los:
Im Farbenfluss sich zu verlieren ...
Wild buchstabelt und verzahlt,
wo Kinderhände bunt skizzieren?

Wirst du dich Reihen als DIE Seite,
in ein Weltwerkmanuskript?
Verziert von Poesiegesilbtem,
das ein Enthusiast betippt ...

Voller Stolz, kaum zu ertragen,
prangt beflügelt Versgeschmetter.
Aus der Feder fließt dir Leben ...
handgeschöpftes Büttenletter.

Zu Scheinhöherem geboren
schreibt man in dein Weißgesicht.
Siegelschwer zum Dokumente,
und historisch dein Gewicht.

Oder, degradierter Zettel,
knüllt man dich, weil fehler Wisch ...
Kompostierte Pflanzennahrung,
bleibst du kleiner Futterfisch?

Bist ein Medium, ein Beginn,
machst uns hungrig, machst uns satt.
Als Tor ins All oder nur Wand-
Erwartung: du papiernes Blatt.

*****

Das Copyright zu obigen Texten liegt beim jeweiligen Gruppenmitglied;
die Veröffentlichung an dieser Stelle als Gruppengedicht erfolgt mit dem Einverständnis des Autors/der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

16. Sep 2020

Ein Lob auf diesen Blatt-Salat
ders wahrlich bestens in sich hat...

LG Alf