Der beginnende Wahnsinn in 365 Schritten

von Alf Glocker
Mitglied

10. Schritt

Aber das haben wir doch schon mal gehabt!
Warum sind wir so freundlich
zu unseren Peinigern?

Weil sie die Nacht haben?
Weil ihr Hirn so mikroskopisch klein ist?
Oder weil ihre Beißwerkzeuge
einem – fällt mir grade nicht ein –
alle Ehre machen würden?

Kommt, lachen wir doch zusammen!
Lachen ist so furchtbar gesund!
Und damit lässt sich so viel bereinigen!
Fragen wir nicht mehr, woher wir kamen,
und wenn, dann verbieten wir den Mund,
der verhindert, daß wir uns einfach so einigen.

Woher kommt denn der Unmut?
Ja, woher kommt er denn?
Miez Miez, Fressi Fressi, feine Fressi –
meine Fresse!
Und wo bleiben die Hunde?
Die wollen wahrscheinlich ewig leben?!

*

11. Schritt

Es ist eine atemberaubende Vorstellung,
den „Verstand“ verloren zu haben –
denn, wer hatte ihn denn schon?

Lustbereitend ergänzt sich das Nichtwissen
mit der Gedankenlosigkeit,
im Fahrwasser der großen Siege,
die immer nur eines betreffen: mich!

I ame the winzigst!
Das möchte ich doch einmal,
ganz missverständlich gemeint haben!

Und der ganze Rest kann mich mal,
und mir selbstverständlich auch
gestohlen bleiben, in meiner Einfachheit.

*

12. Schritt

Logo, Logos, Logiktrainer,
Megalith- und Saubermänner,
Kompanien von Akrobaten =
Mäusegrau und Zinnsoldaten!

Hoffnungslose Zwölefanten,
Ärsche, die die Lösung fanden,
eingemachte Zeitungsenten,
Arbeits-Los, gestrich‘ne Renten.

Keinerlei Erfrischungshappen,
Mäuler, die nach Ekel schnappen,
die die Atemluft verschandeln,
es gibt gar nichts zu ver-wandeln.

Alles wandelt mit Getöse,
murmelt noch „Herr, uns erlöse
nur das Übel“, Hirn ist Matsch!
Es versteht nur Plumpaquatsch!

*

13. Schritt

Ich halte mit der Dreizehn Schritt,
das hält mich auf Zack und fit.
Sie ist Symbol und Spaß und Segen –
und ich habe nichts dagegen,
daß ja nicht mal Freitag ist
und daß ich der achtmilliardste Mensch bin.

Wir nagen am Zahn der Zeit!
Er ist unwahrscheinlich steil!
Bald ist er nackt und trägt kein Kleid,
dafür hängt er an Mast und Seil
und baumelt fröhlich vor sich hin –
wie gut, daß ich Rumpelstilzchen heiß
und kalt wird mir dabei sowieso!

Darüber werde ich mich jetzt aber nicht
weiter auslassen wie einen Speckwürfel,
ich werde mich eher zersiegeln,
mit dem Wachs aus der Schweinebucht.
Deshalb singe ich jetzt auch die
Mars-Ejäse, denn dort hinten,
im Sonnensystem ist ganz bestimmt
noch ein geeigneter Landeplatz
für meine luftschlossartigen
Zwangsvorstellungen in sub rosa!

Veröffentlicht / Quelle: 
Auf anderen Webseiten
Foto

Buchempfehlung:

398 Seiten / Taschenbuch
EUR 14,80
284 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,79
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Alf Glocker online lesen

Kommentare