Der Frühling naht

Bild von Horst Fleitmann
Bibliothek

Er kommt, man spürts: Der Frühling kehrt zurück.
Der Körper fühlt sich wohl. Man träumt nun wieder
und summt beim Autofahren Liebeslieder.
Die kalte Zeit verliert sich, Stück für Stück.
 
Nun suchen viele Kater wieder eine Braut.
Die kleinen Kinder kriegen größ're Augen
und wachsen schneller, will man plözlich glauben.
Der Winterfrust vergeht, der sich hat angestaut.
 
Man kommt wegen Corona nicht vor's Haus,
sehnt intensiv sich nach Caféterrassen.
noch füllt Daheim man Tee und Kaffeetassen
und hofft, dass diesem Spuk die Luft geht aus.
 
Tanzt man bald wieder eine flotte Sohle ?
Die Hoffnung wächst, dass es noch dieses Jahr.
Wird es so schön  wie's früher einmal war ?
Das wissen derzeit nur die Aerosole.
 
Man fühlt zu zweit den Frühling beim Spazieren,
denn bunte Farben zeigen sich erneut.
Der Lenz ist da ! Wie das die Seele freut !
Ein Lächeln unter Masken ? Nur probieren !
 
Die Gartenmärkte sind jetzt überlaufen.
Auf den Balkonen schafft die Hausfrau Platz.
Die Blumenkästen füllen sich ratzfatz,
sofern es möglich war, Blumen zu kaufen !
 
Kein Fenster, kein Balkon bleibt lange kahl.
Der Frühling kommt, der Winter kann nun gehn.
Man kann es jedes Jahr aufs Neue sehn,
doch scheint es stets, als wär's zum ersten Mal.

© Horst Fleitmann, 2021

Interne Verweise