Dezember

Bild von noé
Mitglied

Nein,
noch bin ich nicht angekommen
im Dezember. Ist es wirklich schon
so weit im Jahr?

Nein,
noch hab' ich nicht vernommen
diesen inneren Glockenton,
der typisch war

für die Weihnachts-Warte-Freude,
für Kerzenlicht, Orangenduft,
für die Glitzer-Augenweide,
für klirrend kalte Winterluft,

dieses freudige Erwarten,
das das Herz mir springen ließ,
für die lieben, leisen, zarten
Worte - was mir Glück verhieß.

All die kleinen, warmen Zeichen
voller Liebe, voll von Licht -
Den Dezember kann ich streichen,
angekommen bin ich nicht.

© noé/2014 Alle Rechte bei der Autorin.

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

05. Dez 2014

Ganz streichen würde ich ihn nicht -
Für ihn spricht ja dies Gedicht....
LG Axel

05. Dez 2014

September - Oktober - DAS könnt' es sein. / Dezembermäßig fällt nicht viel ein ...

05. Dez 2014

Danke Dir, Christine, Du in Deinem warmen Australien hast wahrscheinlich nur sehr "verdrehte" Weihnachtsgefühle - oder? Irgendwie seitenverkehrt, stelle ich mir vor.

05. Dez 2014

Ich gehe konsequent an jeglicher Adventsdeko vorbei, in diesem Jahr bin ich auch nicht der Versuchung der letzten Stunde erlegen, mir doch noch ein Adventsgesteck zu kaufen, auf trockene Nadeln bis an Ostern kann ich dankend verzichten. Und die Witterung unterstützt ja nun auch nicht gerade vor-weihnachtliche Gefühle. Bei uns vor dem Haus wächst in einer Mauerritze irgendein mir unbekanntes sog. Unkraut. Das ist voller kleiner violetter Blüten ...

10. Dez 2014

...mag sein, dass die äußere "Weihnachtsanmutung" sich noch nicht so wirklich ankündigt. Sind weißberockte Flöckchen usw. die wichtigsten Bauteile dafür? Ich versuche das Fest "von innen her" zu schmücken, spartanischer, schlichter... Und ein wenig läßt ja auch der Klimawandel grüßen. Spruch des Tages: "Prima Klima in Lima..." - LG Hans

10. Dez 2014

Bei mir war die innere Einstellung ausschlaggebend für diesen Text (und ich hoffte, das sei rübergekommen). Ich hinke innerlich noch gut zwei Monate hinterher. Da nützen alle äußerlichen Einflüsse wenig, Musik und Gedöne. Ich gebe zu, dass ich mich auch nicht künstlich in die Stimmung "pimpe", ich habe noch nicht mal ein Adventsgesteck, zünde auch keine Kerzen an. In diesem Jahr ist es halt so, es war einfach zu ablenkend ereignisreich, im positiven wie im negativen Sinne (Jeder geht mit Traumata anders um). Mich erschüttert geradezu, dass in zwei Wochen Weihnachten ist und sogar der zweite Advent schon vorbei. Wird Zeit, dass ich die Päckchen langsam losschicke, die an dieses Datum "gebunden" sind. Es geschieht einfach um mich her. Heute ist wieder eine Abendveranstaltung, die ich geduldig über mich ergehen lasse. Nebenbei sagt mir auch der anstehende Jahreswechsel nichts - bisher ... Es scheint, als wenn ich neben mir stehe... Ist halt so. (Schulterzuck)

10. Dez 2014

...nein, das wollt/wusst ich nicht... - Ist wie so oft: zwischen den Zeilen lesen zu lernen ist eine schwere, allerdings auch lohnende Übung. - Ich wünsche die, liebe Noe, dass dein Schwerpunkt bald wieder innerhalb des Körpers liegt... - LG Hans

15. Okt 2016

Zum Glück ist noch Oktober, jene Zeit, in der der Himmel rot sich färbt, die Blätter fallen, ein Tee auf meinem Tisch steht und es laaaaaaaaaaaangsam erst besinnlich wird. Wunderbar beschrieben von Dir. LG Magnus