Einakter

Bild von noé
Bibliothek

Dein Planet trägt deinen Namen -
s'gibt keinen andern neben dir ...
Der Vorhang öffnet sich für Dramen
mit auch nicht einem Hauch Gespür.

Und ich stürz' hier im freien Fall
haltlos durch das weite All ...

Planetenbeben brach sich Bahn,
als uns're Seelen kollidierten.
Die Welt hielt kurz den Atem an,
als wir uns den Moment berührten.

Doch hilflos nach dem großen Knall
trudelt die Seele durch das All.

Dein Auf- wie auch dein Untergehen,
als Quasar fern im Sternenmeer,
- am Horizont kann ich's noch sehen -
entschwindet, Blitze sendend, sehr.

Du gabst das Stichwort, dazumal.
Die Bühne dunkelt, leer und kahl.

© noé/2015 Alle Rechte bei der Autorin

Mehr von Heide Nöchel (noé) lesen

Interne Verweise

Kommentare

10. Mär 2015

Ob "Elektra", ob "Rheingold":
Oper ist Einaktern hold...
LG Axel

11. Mär 2015

In der stillen Schwerelosigkeit spüre ich das Sehnen. LG Magnus

11. Mär 2015

Und dann kommt von irgendwo ein Lichtlein her...