Eisnacht

von * noé *
Mitglied

Ein Schmetterling war früh erwacht
nach einer langen kalten Nacht,
er faltete die Flügel weit
"Ich schlief doch erst so kurze Zeit?"

Die Sonne schien, doch unbekannt,
erschien ihm rundum dieses Land.
"Wo sind die Blüten in dem Baum?
Waren denn Blumen nur mein Traum?"

Wie er auch in die Runde schaute,
es fehlte ihm das Bunt-Vertraute,
doch fast gefiel ihm dies viel mehr,
weiß-überzuckert rundumher!

Die Sonne glitzert' in dem Weiß,
der Schmetterling, er taumelt' leis,
bevor er sanft zu Boden sank,
wo ihn ein Kind im Schnee dann fand.

© noé/2015 Alle Rechte bei der Autorin.

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von * noé * online lesen

Kommentare

01. Jan 2015

träumerisch klassisch - schön!
aber bei Bumen fehlt ein L
Alf

01. Jan 2015

Hatte sich auch ein "L" VERSteckt -
DIE "Eisnacht" war und ist perfekt!
LG Axel

01. Jan 2015

Auch Dir ein Begrüßungs-Dank im Neuen Jahr, Axel!

02. Jan 2015

So schön und irgendwie fast noch wehmütig werde ich dabei! Herzlichen Dank dir liebe Noe! LG!

Neuen Kommentar schreiben