Es dürstet mich

Bild von Soléa
Mitglied

Es steht bevor die Zeit des Fallens, des Fliegens und Segelns mit dem Wind, wäre ich Blatt, es könnt mir gefallen, mein Dasein hätt einen neuen Sinn.

Über stoppelige Felder ginge der Flug – ab und an spürte ich ein Stechen, blieb hängen bis zur nächsten Böe, doch die würde mir wieder die Freiheit schenken.

Unkontrolliert drehend käm ich in Fahrt – wirbelte zum Himmel auf, könnte die Welt als Puzzle sehen und der Flüsse Lauf besser verstehen.

An Ufern käme ich zur Rast – doch mit einem unguten Gefühl, ich fiele vielleicht ins reißende Nass und hätte Angst, unterzugehen. So wartete ich beharrlich auf Sturm, vor dem sich andere nur fürchten, die Ausdauer, sie würde belohnt, mit Abenteuern, nach denen mich dürstet.

Bild: © Soléa
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

20. Okt 2020

Frau Krause dürstet es hier auch -
Wie kaum ich zu erwähnen brauch ...

LG Axel

24. Okt 2020

Viel trinken (kein Alkohol) ist ja auch gesund –
nun hat die Krause noch mehr Grund.

Liebe Grüße
Soléa

21. Okt 2020

Auch der natürlichen, kommenden Zeit des Fallens sich
hingeben und dabei zu Abenteuern bereit sein, so wie das Blatt... Bildreich der Text , stimmiges Foto .
LG Ingeborg

24. Okt 2020

Es ist zum Fallen lassen die Jahreszeit,
und gemütlich, auf dem Sofa daheim.

Sei herzlich gegrüßt
Soléa

21. Okt 2020

Viele Blätter bleiben ungeschrieben,
viele Blätter fallen ins Herz ihrer Lieben !!!
HG Olaf

24. Okt 2020

Alles, was das Herz aufnimmt:
Hat mit Sicherheit einen Sinn …

Liebe Grüße
Soléa

21. Okt 2020

Intensive Stimmungen die du da beschreibst in Wort und Bild liebe Soléa, danke fürs Teilen und Lesenlassen hier!

Liebe Grüße, Uschi

24. Okt 2020

Liebe Uschi, wir teilen das Schreiben
und lesen, mit dem wir uns die Zeit vertreiben …

Sei lieb gegrüßt
Soléa