Gedankengleiten

von Alf Glocker
Mitglied

Ich muss heut‘ nicht Gedichte schreiben!
es ist ein Sommersonntag: heiß!
Gar nichts soll man da betreiben,
Faulheit zählt, soviel ich weiß,
auch zu den Notwendigkeiten!

Ich döse nur, das kann ich gut!
Mir fällt jetzt weiter gar nichts ein.
Ganz fern von mir: die Arbeitswut!
Ich bin träge – will es sein –
alles nur zu seinen Zeiten!

Die Hitze macht mich lahm und platt!
Mein Kopf ist leer, ich bin erschöpft,
doch vor mir ruft ein leeres Blatt
danach, daß einer etwas schöpft –
ich wage nicht mit ihm zu streiten!

So geht der Stift von Geisterhand,
er schreibt die Zeilen ohne mich.
Derweil schwitz‘ ich am Südseestrand,
nicht weit von einem Sonnenstich –
und lasse die Gedanken gleiten…

Veröffentlicht / Quelle: 
Auf anderen Webseiten
Foto

Buchempfehlung:

536 Seiten / Taschenbuch
EUR 16,80
284 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,80
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

05. Jul 2015

Trotz Gefahr von Sonnenstich:
Text ist wieder meisterlich!

LG Axel

05. Jul 2015

Garden at it's best!
Und echte Sommersonnensonntagszeilen.
Ich wünsche dir einen Haufen mehr solcher Muse-Muße-Stunden.
(Du hast den Stift ja gut angestiftet ...)

05. Jul 2015

Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag. Du hast es perfekt getroffen mit Deinem Gedicht.

LG Micha

06. Jul 2015

Ich bedanke mich!

LG Alf

06. Jul 2015

Küss die Stunde in ruhender Runde! LG!

10. Jul 2015

Das mach ich lb. Ch. LG Alf