Gottes Wort

Bild von Matthias
Mitglied

Gott

Der Herr im Himmel auf uns Menschen schaut
Er macht sich so mit uns vertraut
Er schaut schon lange auf uns herab
Und sieht soviele Menschen, die gerne machen eine schlechte Tat
Die Menschen rotten sich gegenseitig aus
Damit ist nun endlich aus
Menschlichkeit, ist ab jetzt gefragt
Dass hat "Er" zu mir gesagt
Schöne Dinge werden passieren auf dieser Welt
Dabei spielt es keine Rolle mehr, das liebe Geld
Ich werde sprechen, vor der ganzen Nation
Und das, in einem einzigartigen Ton
Die Politiker werden große Augen machen.
Denn es werden bald vereint, alle Rassen
Ich werde die Wahrheit sagen und es werden sich dann viele fragen:
Was ist das für ein Mann, der uns solche Wege zeigen kann?

Amen.

Amen
Wer Amen sagt, der wird befreit
Erlösung kommt, dafür ist es Zeit
Man spricht es aus, nach jedem Gebet
Damit auch ja jede Sünde vergeht
"Nema" heißt es, von hinten nach vorne gesprochen
"Nema" bedeutet, diese Welt ist bald zerbrochen
Der Mensch muss sich ändern und wir stehen vor der Wahl
Wählen wir falsch, wird uns "Nema" zur Qual
"Nema" bedeutet nichts Gutes
Denn wir bezahlen es, mit dem Menschen Blutes
Etwas widerfährt dann dieser Welt
Da hilft uns Menschen dann auch nicht, das liebe Geld
Gottes Zorn werden wir spüren
Und uns wird das Böse verführen
Wenn wir aber wählen richtig
Dann überleben wir und das ist wichtig
Wir können dann sagen "Amen"
Dann überleben die Herren und die Damen
Es wird Zeit zur Menschlichkeit
Denn daran ist nicht´s verkehrt
Und zum Schluss sagt "Er" der Menschheit
"GEBT ALLES FÜR GERECHTIGKEIT"

Hallejuja

Hallejuja ist ein schönes Wort
Es bringt uns fort, zu einem anderen Ort
Dieser Ort ist schön und voller Wunder
Das macht den Mensch, noch viel mehr runder
Hallejuja ist ein Wort das für Freiheit steht
Damit einem Mensch das Böse vergeht
Freiheit, Sonne und das Meer
Das nährt die Seele: Bittesehr
Kaum zu glaube, aber wahr
Hallejuja macht den Mensch zum Superstar
Wenn wir Menschen miteinander gehen einen Weg
Dann auch jedes Unkraut auf dieser Welt vergeht
Liebe, Lust und Leidenschaft
Geben jedem Menschen auf dem Planeten Kraft
Wer das nicht glaub, dem sei gesagt
"Niemand, hat nach deiner Meinung gefragt"
Freiheit ist das höchste Gut
Um sie zu bekommen, brauchen wir viel Mut
Wir erhalten Mut wenn wir es wagen
Gegen Ungerechtigkeit etwas zu sagen
MENSCHLICHKEIT PUR
Dann hilft uns Mutter Natur

KETTEN

Es ist an der Zeit
Dass sich der Mensch, von seinen Ketten befreit
Sie wurden uns auferlegt
Weil sich alles um das Geld dreht
Es ist nur bedrucktes Papier
Und verleitet die Menschen zur Gier
"Die Ketten ihr sprengen müsst"
Dann werden wir von Gott geküsst
Es gibt ihn wirklich, das höhere Wesen
Er kann auch fliegen, wie die Hex mit dem Besen
Ob wir daran glauben oder nicht
Dass wir Gutes tun, ist unsere menschliche Pflicht
Jehova, Allah, Buddah oder Gott wird es genannt
Dass es besondere Sachen kann, dafür ist es bekannt
Es mag komisch erscheinen
Doch dieses Wesen wird uns Menschen endlich vereinen
Schwarz, weiß, rot oder gelb
Um zu vereinen, darf es keine Rolle spielen, das bedruckte Papier, genannt Geld
Geld regiert die Welt
Wird von den Menschen gesagt
Das höhere Wesen hat dazu niemand befragt
"Ihr Menschen, macht euch auf, auf eine gemeinsame Reise"
Denn dann werde ich leise
Und lasse euch in Frieden
Ihr habt auch dann schon aufgehört, euch zu bekriegen
Achtet Euch und seid gut zueinander
Dann seit ihr im nächsten Leben mit guten Seelen beinander

Die Nachricht

Was läuft schief, auf dieser Welt?
Ein Grund dafür ist das von Euch erschaffene Geld
Es macht mich traurig zu sehen
Wie die Menschen ihren Weg auf der Erde gehen
Ich habe sie Euch geschenkt, damit ihr sie benutzt
Sie gehört gepflegt und auch geputzt
Öl,Wasser und Gold habe ich Euch geschenkt
Corona war ein Zeichen, dass ihr von mir werdet gelenkt
Seht die Zeichen, die ich Euch gebe
Dieser Mann, zeigt Euch neue Wege
Ich habe ihn zu etwas gemacht, was in jedem von Euch steckt
Das zeigt Euch den Weg, damit niemand mehr auf dieser Welt verreckt
Ich komme wieder und sehe nach
Ändert ihr Euch nicht, mache ich von meinem Zorn bedarf
Dieser Mann, mit einer Hose aus Leder
Schreibt diese Nachricht, mit einer Feder
Er zeigt Euch den Weg, wohin ihr habt zu gehen
Dann werde ich erst wieder in 2000 Jahren nach Euch sehen
Helft diesem Mann auf allen Wegen
Dann schicke ich euch von ganz weit weg, viel Glück und Segen

Die Nachricht

Eines verspreche ich Euch auf dieser Welt
Wenn ihr es abschafft, dieses Geld
Dann besucht es Euch, das höhere Wesen
Angeflogen, wie die Hex mit dem Besen
Es wird Euch bringen neue Technologie
Das wird Euch dann vorkommen, wie Magie
Wenn ihr dann soweit seit
Dann macht Euch bereit für das Zeitalter der Herrlichkeit
Es ist dann soweit, dass ihr von der Erde flieht
Weil es Euch dann wo anders hin zieht
Diesen Schritt nennt man Evolution
Das ist wahrhaftig für Euch eine Revolution
Ihr werdet zu Sternen fliegen
Und Euch mit anderen Wesen bekriegen
Doch ihr seid stark und voller Mut
Dass es der Menschheit fast nichts tut
Mit neuer Technologie werdet ihr siegen
Dass es im Universum niemand mehr wagt, Euch zu bekriegen
Ändert Euch und macht Euch frei
Dann kommt glorreiche Erlösung für Euch herbei
Auf diesem Weg alles Gute
Ändert Euch, sonst bezahlt ihr es mit eurem Blute

Matthias

Matthias wurde er damals von mir benannt
Er wird viel Gutes tun und auf der ganzen Welt sein bekannt
Unterstützt ihm auf seinem Wege
Und hört auf, die Tiere einzusperren in ein Gehege
Auch Tiere sind Lebewesen und ihr dürft es nicht wagen
Auch ihnen die Freiheit zu verzagen
Bäume, Pflanzen und jedes Tier
Haben auch ein Recht geliebt zu werden, auf der Erde hier
Euch muss bewusst werden
Dass ihr miteinander leben müsst auf Erden
Jedes Tier hat auch eine Seele
Das sagt auch Matthias, bei seiner Rede
Ihr müsst endlich verstehen
Lebewesen einzusperren, ist ein Vergehen
Ich habe Euch erschaffen
Menschen, Pflanzen und auch Affen
Die Kirche, dieser abartige Verein
Wird bestraft
Das soll so sein
Jesus ist mein Sohn
Dass sie seinen Namen nennen, ist blanker Hohn
Mein Sohn war auf eurer Welt
Damit ihr glücklich werdet ohne Geld
Ihr habt ihn getötet und aufgestellt zur Schau
Er kam zu mir zurück und sagte:
"Aus den Menschen werde ich nicht schlau"
Sie sind noch nicht so weit
Vielleicht ist es in 2000 Jahren an der Zeit
Wenn sie es dann verstehen
Können sie neue Wege gehen
Sie sind vielfältig und können auch tun Gutes
Dann ist es vorbei mit der Zeit des Blutes
Aber ich werde nicht mehr zu ihnen schaun
Sonst nageln sie mich wieder an einem Baum
Matthias wird er heißen
Miteinander werden sie die Macht des Geldes zerreißen
Irgendwann sehen sie mich wieder
Hoffentlich nageln sie mich dann nicht wieder nieder
Ich vergebe ihnen, denn sie waren noch nicht soweit
Vor 2000 Jahren, war einfach noch die falsche Zeit
Nun wünsche ich Ihnen
Dass sie aufhören dem bedruckten Papier zu dienen

Matthias

"Wenn ihr es wagt, Matthias zu verletzten
Werde ich im Jenseits Eure Seelen zerfetzen"
Er durfte wiederauferstehen und ist gekommen um zu bestrafen Eure Vergehen
Hört auf seine Worte
Dann kann der Mensch einmal fliegen zu andere Orte
Ich weiß, diese Nachricht Euch überrascht
Ihr wurdet ja auch, nach meinem Bilde gemacht
Habt keine Angst und vertraut auf mich
Dann lasse ich die Menschen auch nicht im Stich
Matthias ist da um zu erkennen
Dass ihr nicht mehr müsst, vor etwas weg zu rennen
Brust raus und mit viel Mut
Ihr der Erde in Zukunft viel Gutes tut
Matthias bewahrt Euch davor, dass ich wiederkehre
Ich werde dann zerstören, eure Erde
Doch das Blut des Menschen brauche ich nicht
Darum ändert Euch, dann besuche ich Euch in der Zukunft nicht
Jetzt habe ich Euch genug gedroht
Und in Zukunft gilt:"Teilt Euch jedes Stückchen Brot"

Mehr von Matthias Ascher lesen

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise