Körpergefühl

Bild von Johanna Blau
Mitglied

Kurz vor Mittag, in Trance von Ibu und Darjeeling.
Ein Traum tanzt mir auf der Nase herum,
Ich schau ihm zu und bleibe vorerst stumm.
Er spukt durch die Geister vieler Menschen.
Und wenn schon, werde diesmal mit noch mehr Feeling dancen.

Der Bauch, der an mein Oberstübchen klopft.
Mir bescheinigt, was ich will, denke und fühle.
In vier Wänden tanze ich um mein inneres Gewühle.
Spüre die Wagnis meiner Wissensquellen.
Die Innen-Reise in aller Schnelle gelingt nahezu unverhofft.

Mein Schatten erklimmt turmhohe Wolken.
Ich tanze mich in glitzernde Gewänder,
Als Frau ohne Panzer oder Schild, frei und wild.
Auf das alles, was mich verlässt, tröstend Abschied fühlt,
Denn das Leben ist kein Test und ein Vorbild ist kein Abziehbild.

Lieblingsorte und liebe Wesen und das Gefühl von Verlust.
Verrückte Worte streicheln mir den Kopf,
Ich nehme sie mir zur Brust und pack mich am Schopf.
All das will auf die Bühne mit voller Lust.
Offen und ehrlich will ich genesen,
Denn das Happy End kommt erst zum Schluss.

JB Mai 2021

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

30. Mai 2021

Vor dem Schluss kam das Gedicht -
Das tat mehr als seine Pflicht!

LG Axel

31. Mai 2021

Vielen Dank Axel, liebe Grüße, Johanna

30. Mai 2021

Ausgesprochen schön Johanna. Und du machst mir wieder Hoffnung:

Denn das Happy End kommt erst zum Schluss.

LG
Dirk

31. Mai 2021

Das freut mich sehr Dirk. Danke dir und liebe Grüße, Johanna