Lavendel

Bild von giovanni
Mitglied

Der Wind hat den Duft
von Lavendel
zu mir getragen
weiß der Himmel
woher

Du liegst in der Luft
umschwebst mich
umhüllst mich
ich atme dich ein
möcht bei dir sein

Weiß der Himmel woher
du kommst im Lavendel
und kommst heut vom Meer

Wie geil
ist doch dieser Tag

Veröffentlicht / Quelle: 
Giovanni Vandani, Spiele mir auf meiner Flöte. Minnepoesie aus dem 21. Jahrhundert (2021)
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

30. Apr 2021

Der Nachsatz hätte poetischer sein dürfen,
aber ansonsen: Sehr stimmungsvoll und nachvollziehbar.
Gefällt!

30. Apr 2021

Hallo noé, herzlichen Dank für deine Anmerkung.
Es kommt vielleicht auf den Lebenskontext an. Für mich ist der Nachsatz das Tüpfelchen auf dem i - ein Ausdruck höchster Freude, entlehnt der Sprache unserer Kinder. Immer, wenn sie von etwas fasziniert und begeistert sind, sagen sie "Wie geil!" Bei uns zu Hause ist das so alltäglich, dass ich mir diesen Ausdruck für seltene Ausnahmefälle bereits zu eigen gemacht habe ;)

30. Apr 2021

Das schon, aber zu dem Textkontext passt (m. E.) diese alltglich gewordene Umgangssprache nicht. Sie erscheint mir hier wie ein Stilbruch.
Nichts für Ungut.