Lernprozess

Bild von Soléa
Bibliothek, Mitglied

Alle Muscheln, fest verschlossen,
die Sterne sehen nicht ganz klar,
Yin und Yang bös verdrossen,
kein Hirn da, das sinnvoll tagt.

Befremdlich ist die Welt geworden,
distanziert und unnahbar –
nur Spinner sammeln sich in Horden,
die Schafe sind wie immer brav.

Wer wird den Winter überleben –
die dunklen Tage akzeptieren,
mit Fantasie nach etwas streben,
ohne innerlich daran zu krepieren?

Wie viel Nächte bleiben einsam,
Kinderlachen – abgewürgt,
ich lerne stetig das zu hassen,
was überall und jeden quält!

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

11. Nov 2020

Angeblich kann der "Sapiens" lernen -
Er fliegt ja sogar zu den Sternen ...

LG Axel

15. Nov 2020

Gerne lernt er was er will:
ansonsten hält er eher still.

Liebe Grüße
Soléa

11. Nov 2020

Doch nur das Jetzt im Hier und Heute,
letztendlich zählt selbst für die Meute,
Vernunft sie sollte nun regieren,
dafür braucht keiner sich genieren...

Es geht uns doch wohl alle an,
zuviele mussten glauben drann,
die Hoffnung stirbt sagt man zuletzt,
ein jeder wohl ist schon entsetzt...

Beginnen wir nun nachzudenken,
uns gegenseitig Liebe schenken,
Vernunft + Hirn wäre nicht schlecht,
ein jeder käm zu seinem Recht!

Du hast es sehr eindrucksvoll wieder zum Ausdruck gebracht liebe Soléa, doch wenn nicht ehebaldigst ein Umdenken stattfindet und endlich endlich die Vernunft zum Einsatz kommt, werden die Horrormeldungen nicht so schnell aufhören....

Liebe Grüße zu Dir,
Uschi

15. Nov 2020

Da hast du schön ergänzt, liebe Uschi.

Wenn jeder sich würde am Riemen reizen,
wäre die Lage nicht ganz zum Verzweifeln …!

Sei lieb gegrüßt
Soléa

12. Nov 2020

Über 777 Brücken musst du geh'n
um am Ende gar nichts mehr zu versteh'n...

Liebe Grüße
Alf

15. Nov 2020

Bei manche reichen schon 0,07
um Unverständnis zu erzielen …

Liebe Grüße
Soléa

12. Nov 2020

Wir mögen diese Regeln nicht,
doch immerhin ist da ein Licht -
hurra, ein Impfstoff ist in Sicht!

Liebe Grüße zu Dir nach Frankreich, Soléa

15. Nov 2020

O jaaa, ein Impfstoff in so kurzer Zeit,
der hält vielleicht noch Überraschungen bereit …!

Viele liebe Sonntagsrüße nach Hessen
Soléa

12. Nov 2020

..wohl wahr, trefflich und eindringlich in Wort(bilder) gesetzt; aktueller Status in der Pandemiezeit, die jeden individuell betrifft auf unterschiedlichste Art u.Weise. Lernprozess heisst zZ auch noch geduldig abwarten mit Vernunft u. Verantwortung und "überstehen". Herzlich grüßt Dich Ingeborg

15. Nov 2020

Auf Dauer werden viele hier Federn lassen, in dieser Pandemie, liebe Ingeborg und manche werden, vielleicht so lange sie leben daran zu knabbern haben, – wegen verlorenen Existenzen, Bildung, und ihrer Gesundheit, die wegen aktuellen Zurückstellen der Versorgung durch Corona Patienten in nicht selten bedrohliche Lebensgefahr gerät und ist. Leid entsteht, um anderes zu verhindern …

Sei herzlich gegrüßt
Soléa

15. Nov 2020

Solange uns noch eine "Arche Noah" versprochen wird, kann man die Pflanze "Hoffnung" noch begießen, allerdings Überraschungen lassen grüßen.

Friedliche Zeit - Jürgen

18. Nov 2020

Überraschungen gibts ja tatsächlich zuhauf, lieber Jürgen. Hoffentlich ist auf eine „Arche Noah“ noch verlass.

Liebe Grüße nach Tunesien
Soléa