Nur nummerierte Scheine?!

Bild von axel c. englert
Bibliothek, Mitglied, Moderator

„Die Sonne schien“ – ja – WAS denn nun?!
Der Satz hört einfach auf – was tun?
Anscheinend fehlt das Verb da doch:
So gibt es fix ein schwarzes Loch …

(Die Sonne schien – SAUER zu sein!
Oft trügt er schwer, der schöne Schein …)
[Ein großer Schein half – ganz allein …]

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

22. Dez 2020

Mit Schein(en) lässt sich viel bewirken
und so mancher Geist bezirzen …

Liebe Grüße
Soléa

22. Dez 2020

Selbst Krause scheint da sehr VERSiert:
Kassiert, obwohl kein Putz passiert ...

LG Axel

22. Dez 2020

Der Schein scheint machmal gut -
oh wie gut, daß er das tut!

LG Alf

22. Dez 2020

Die Krause scheint 'ne Schein-Putzfrau -
ICH putze - sie macht und ist blau ...

LG Axel

22. Dez 2020

das scheint fürwahr sehr weise
kommt's auch daher ganz leise
LG
ulli

22. Dez 2020

Was kaum für Bertha Krause gilt -
Die eben wieder mit mir brüllt ...

LG Axel

23. Dez 2020

Der schönste SCHEIN ist und bleibt der GELDSCHEIN. Mehr geliebt als der Sonnenschein !
HG Olaf

23. Dez 2020

Da wird selbst Bertha Krause wach:
Geld ist gut - mein Hausputz schwach ...

LG Axel