Oh, o!

Bild von Alf Glocker
Bibliothek

Am Himmel hoch ein Nadelstich!
Ist das denn der Morgenstern?
Ja! Sein Licht trifft noch auf dich,
hier, in dem Lebens-Lust-Infern
o!

Doch das Wolkengrau verschließt
alle Lücken, schwer wie Blei,
und gleich der Nieselregen gießt
dich und ihn ins triste Einerlei –
oh!

Geh zum Horizont und lausche –
er ist dein Bewusstseins-Strand!
Und dann fass Ideen, tausche,
werde frei, wie auf Kommand
o!

Was musst du tun? Was ist gut?
Wäge ab und bleib dir treu!
Frage stets: Wie heiß dein Blut
überschäumt, beim Tanz im Heu –
oh!

Ganz weit oben ist ein Spalt:
Er scheint wie eine off‘ne Tür …
Dahinter ist für dich ein Halt,
oder ist es nur ein Wahlbür
o?

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webs.
Öl / digital

Interne Verweise

Kommentare

28. Dez 2020

(S)Ehr selten schäumt mein Blut -
Dafür Krause - vor Wut ...

LG Axel

28. Dez 2020

Das kenn ich von irgendwoher ganz gut -
aber dann stockt mir das Blut!

LG Alf

29. Dez 2020

Oh, o, ho, ho, ho – die Tür mach weit …

Liebe Grüße
Soléa

29. Dez 2020

Haha, genaua

Liebe Grüße
Alf

29. Dez 2020

ich wähle lieber Bienenstich,
das Stück da ist gewiss für mich...

süßen Gruß,
Monika

29. Dez 2020

Ein brillanter Text. Was kommt next ?
HG Olaf

30. Dez 2020

Die Götter kommen

LG Alf