O sole mio in Venedig

Bild von Haraldsson
Mitglied

Venedig, Ziel vieler Hochzeitsreisen.
Solo zähle ich zu den Waisen.
La Gondola bietet Zweien Platz.
Ein Reise-Guide ist kein Ersatz!

Hör nur das Flüsterwort „Venedig".
Nur Blinde verreimen es mit „ledig".
Die Serenissima in „azzurro" ist verliebt,
glaubt, dass es keinen blaueren Himmel gibt.

In Venedig bin ich ein Signore.
Hier mache ich alles con amore.
Abends spielt im Kerzenschein das Lido-Trio.
Der Gondoliere schmettert ein „O sole mio".

Venedig ist ein großes potemkisches Dorf,
mal Kitschkulisse, mal Krimi-Drehort.
Das Lagunenhotel, in dem ich wohne,
spielt Todesmelodien von Ennio Morricone.

Ob Veronese, Giorgione, Tintoretto,
ob ein Espresso auf der Piazza di San Marco.
Der Tourist schwärmt von Venedigs Carnevale,
kennt die Seufzerbrücke, Murano und jede Kathedrale.

Abends auf dem „balcone", denke ich an Dante,
trinke meinen Lieblingssekt, Asti Spumante.
Ich träum vom Bild „Die Venus" von Botticelli
und löffle meine Brodo Vermicelli.

(c) Olaf Lüken (13.10.2020)

azzurro = hellblau
Brodo Vermicelli = Fadennudelsuppe
carnevale = Karneval
Signore = Herr
con amore = aus Liebe
Piazza di San Marco = Markusplatz

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

14. Okt 2020

Mensch Olaf,
Du bist ja ein echter Lebemann. Das ist viel aufregender als die Italien-Reisen anderer Zeiten :)
LG
Dirk

14. Okt 2020

Venedig, schön wies war, ist Schnee von gestern:
Das meine ich ohne darüber zu lästern …

Liebe Grüße
Soléa

15. Okt 2020

Venedig ist stets eine Reise wert,
Wer weiß wie lange es noch steht. :)

Herzliche Grüße
Ella

15. Okt 2020

Ich glaube, dass du beinahe alle wichtigen Attribute in deiner Lyrik mit eingebaut hast.

Beste Grüße - Jürgen