Ramona

Bild von Horst Bulla
Mitglied

Als würden Sterne, mir den Himmel zeigen
der Mond mir meinen Wege weist
dein Name mir den Ort verratet
der unser Glück, willkommen heißt

Das Schicksal, mag uns beide treiben
Bestimmung unsere Liebe sein
wir beide sind vereint zusammen
und keiner mehr von uns allein

Denn was zusammen bringt die Liebe
durch Amors starken, scharfen Pfeil
kann weder Flut, noch Ebbe trennen
kein Mensch, kein Sturm und keine Macht

Ich schwöre dir, bei meinem Namen
den Götter wahre Dankbarkeit...
Ich werd` dein Name in mir tragen
dein Bild in meinem Herzen sein

Und würd die Hölle uns verschlingen
speit sie uns morgen wieder aus
ich kann dir nicht...
und du, kannst mir nichtmehr entrinnen

Mein Name, bindet mich an meinem Wort
mein Schwur...
er bindet mich, an deinem Herzen
mein Herz, trägt mich zu deinem fort

Und sollt` ich eines Tages wanken
mein Herz, es bleibt bei dir zurück
und Amors Boten, werden mich begleiten
auf meinen Weg, zu dir zurück...

"Ramona"

© Horst Bulla, Der Text (Gedicht, Essay, Aphorismus, Zitat, Spruch) darf unter Angabe des Autoren (Horst Bulla) für private Zwecke frei verwendet werden. Die Verbreitung über Soziale Netzwerke wie Twitter, Facebook, Google+, Instagram, etc. ist unter Angabe des Autoren (Horst Bulla) erlaubt und gewünscht. Eine kommerzielle Nutzung bedarf der vorherigen, schriftlichen Zustimmung des Autors.

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare