regen verwischt die spuren

Bild von Perry
Mitglied

an vielen orten auf der welt drohen stürme und beben
lauern viren um uns zu infizieren menschen sterben
durch krankheit hunger oder die einwirkung von gewalt

jeden tag drehe ich meine runde durch wald und flur
zertrete unbeabsichtigt so manches was hoffnungsvoll
krabbelt kriecht hinterlasse eine spur der verwüstung

betrübt entschuldige ich mich bei ameisen und würmern
das ist eben der lauf der dinge lehrt uns die evolution
jedes leben bringt tod sei es ungewollt oder durch not

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

22. Jan 2021

Hallo Axel,
Es trampelt manches durch Feld und Flur,
von Rück- oder Nachsicht keine Spur.
LG
Manfred

Hallo Olaf,
Gelassenheit ist der kleine Bruder der Ohnmacht.
LG
Manfred

24. Jan 2021

So ist es. Mit der Geburt sterben wir bereits. Und niemand kennt seine Stunde.