Scheinheilig

Bild von Soléa
Bibliothek, Mitglied

Seid nicht still, schreibt „Dies“ und „Das“,
zeigt den gemalten satirischen Spaß,
… die Toleranten werden's eh verstehen –
augenzwinkernd auf Karikaturen sehen,
die Jesus zeigen, Buddha, Allah –
Merkel, Macron, Erdogan …
Wer's nicht mag – schaut einfach weg,
oder akzeptiert, was tatsächlich dahinter steckt,
Meinung – Freiheit – eingepackt,
auch wenn das nicht gerade jedem passt –
der Gesinnung – mancher Macht,
Gott, er schert sich bestimmt nicht drum,
aber einige brauchen und suchen Grund,
sich provoziert zu fühlen,
um ihren Terror in die Welt zu spülen –
das im Namen irgendwelcher Propheten –
nehmen sie anderen Menschen Wert und das Leben …!

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

02. Nov 2020

Satire, die nicht alles darf,
Wär wie ein Gummi-Schwert nur scharf ...

LG Axel

05. Nov 2020

Die Satire gibt's schon lang:
Das zu ändern fangen wir gar nicht erst an …

Liebe Grüße
Soléa

02. Nov 2020

Wir leben in einer satirearmen Zeit. Wer wagt - in Deutschland - eine satirische Auseinandersetzung mit dem Islam ?
Wer wagt noch eine satirische Auseinandersetzung mit Erdogan ? Selbst Orban und Kaczinski machen was sie
wollen. In Brasilien lässt Bolzonaro sein Land abfackeln. Was geschieht - auch satirisch gesehen ? - nichts.
Mit satirischer Verve und Schärfe wird nicht einmal Trump angegangen. Der wird lächerlich gemacht - als wären
die demokratischen Vorpräsidenten (Obama, Clinton bis hin zu Kennedy) besser gewesen.
Herzliche Grüße
Olaf

05. Nov 2020

Es ist nicht Jedermanns Sache „bekannte Gesichter“ zu karikieren und mit Text zu versehen. Ich bewundere diejenigen die es können und es zeigen. Nicht alles gefällt mir, muss es aber auch nicht! Über Tramp kann ich mich nicht einmal lächerlich machen, Olaf, über den kann ich nur den Kopf schütteln, und muss dabei aufpassen, dass mir vor lauter schütteln nicht schlecht wird …

Liebe Grüße
Soléa

02. Nov 2020

Hallo
Wer ist Erdogan? - war das nicht der Knallkopp, der die Ziegen ... hüstel

Mit Hinsicht auf Satire, empfehle ich jetzt mal den "Eulenspiegel", also die Satire-Zeitschrift. Wobei ich den hier in der Ferne nicht lese, aber dann stets beim Besuch in der Heimat.

LG
Dirk

05. Nov 2020

Hallo Dirk, bitte nicht hüsteln, es könnte falsch gedeutet werden ;-) Ich hab mal nachgeschaut, „Eulenspiegel“ scheint der kleine Bruder (aus Bayern?) von Charlie Hebdo zu sein? Die könnten sich ja zusammen tun, käme bestimmt was tolles dabei raus …

Liebe Grüße
Soléa

05. Nov 2020

Hallo Soléa
Kleiner oder großer Bruder, der Eulenspiegel ist sehr gut. Gab es bereits zu DDR-Zeiten und vermochte selbst in jener gute Satire zu machen. Er wird bis heute wahrscheinlich mehr im Osten gelesen. Das Gegen- bzw. Bruderstück im Westteil war/ist die Titanic.
LG
Dirk

05. Nov 2020

Ok Dirk, die Hauptsache Brüder! Du bist mit der Materie weit mehr bewandert als ich. Find ich gut! Ich bin, denke ich, zu „witzlos“ dafür :-)

Liebe Grüße
Soléa

03. Nov 2020

Ganz richtig, liebe Soléa!

Liebe Grüße
Alf

05. Nov 2020

Richtig und doch auch schade, das man(n), Frau, Grund findet, darüber zu schreiben, lieber Alf!

Sei lieb gegrüßt
Soléa

03. Nov 2020

Der entsetzlichste Anschlag auf unsere gemeinsame demokratische Grundordnung ist für mich die Enthauptung des Lehrers im Pariser Vorort Conflans-Saint-Honorine auf offener Straße durch einen thschetschenischen Islamisten. Der Lehrer hatte mit seinen Schülerinnen und Schülern über Meinungsfreiheit und die nötige Toleranz diskutiert und dabei die Mohammed Karikaturen von Charlie Hebdo mit einbezogen.

Herzliche Grüße zu Dir, liebe Soléa
Marie

05. Nov 2020

Genau, liebe Marie, und nicht nur Mohammed Karikaturen hatte er gezeigt, nein auch andere, und hat auch die Muslime in der Klasse darüber informiert, was er zeigen wird und den Schülern, die das nicht sehen wollen, können oder dürfen, die Erlaubnis gegeben sich kurzzeitig aus der Klasse zu entfernen, was aber keiner/e tat. Der Rest ist, denke ich, ab da bekannt.

Herzliche Grüße zu dir zurück
Soléa

03. Nov 2020

Ein hohes Gut, die Meinungsfreiheit, rechtlich gesichert und ebenso im menschlichen Miteinander sehr wichtig , aber die muß auch ausgehalten werden... Und, Deiner Zeile, " Gott schert sich bestimmt nicht drum", stimme ich zu. Ein gutes und wichtiges Gedicht.
Herzlich grüßt Dich Ingeborg

05. Nov 2020

„Aber die muß auch ausgehalten werden“, das sehe ich auch so, liebe Ingeborg, da bin ich ganz deiner Meinung! Satire ist nun mal bissig, oder kann es sein, damit muss man Leben und kann es auch.

Sei herzlich gegrüßt
Soléa