Schwarz und kahl und trist!

Bild von Alf Glocker
Mitglied

Wälder stehen fahl und dürr!
Schwärzer wird die Welt pro Tag!
Sie ist leider im Geschirr –
was wohl keiner denken mag –
von Magnaten und von Massen,
die sich tierisch gehen lassen …

Mörder, die in Tempeln beten,
vermehren sich wie Ungeziefer
und in deren wüstem, steten
Sturm, liegt täglich immer schiefer,
was die Wirklichkeit betrifft –
das Bewusstsein scheint bekifft!

Frauen warten auf die Häscher!
Ihr Schicksal ist fatal besiegelt:
Sie sind wie Fische in dem Kescher.
Die Türe wird für sie verriegelt,
die in Recht und Freiheit führt!
dämlich ist, wer das nicht spürt!

Hungernde bevölkern Straßen!
„Bildung“ heißt nun das Rezept!
Mit ihr wird wohl schon alles passen?
Doch mit diesem Wahnkonzept
steuert man in eine Richtung,
die geprägt ist von Vernichtung!

Künstlich eine Klasse prägen,
die nicht vererbt ist, ist absurd.
Besser wär’s doch abzuwägen:
Wer kann was schon von Geburt?
Menschen pflegen falsche Träume
und sie fällen dabei Bäume!

Denn der Platz für alle Seelen
ist ganz einfach nicht vorhanden.
Wasser und auch Nahrung fehlen!
Sie ersetzt man durch Girlanden
aus den primitivsten Lügen –
nur um die Wahrheit zu verbiegen!

Warum soll wer dagegen sein,
daß ganze Heere von Elenden,
mit dem Wahnsinn im Verein,
uns den Grund zum Ende spenden,
das wahrhaft deutlich sichtbar ist?
Seht die Wälder, kahl und trist!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webs.
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

20. Sep 2020

Ach, der Wald wird sich ERHOLEN!
(Sieht er zurzeit auch aus wie Bohlen ...)

LG Axel

20. Sep 2020

Donna Hightower sang in den 70-ern: This world today is a mess." Mit dem - was gegenwärtig auf allen Ebenen geschieht -,
waren es DAMALS noch paradiesische Zustände. Leider.
HG Olaf

20. Sep 2020

In einem TV-Beitrag hörte ich kürzlich einen Mediziner (sinngemäß) sagen, dass ein Säugling/Kleinstkind in den ersten beiden Lebensjahren einzig darauf bedacht sei, selbst zu überleben, manipulierend unter Einsatz aller "Tricks", über die es verfügt: Weinen, Kindchenschema, süß lächeln etc., das ganze Register. Was ihm dabei schnurzegal ist, ist der Beschaffer dieser Wohltaten und dessen Wohlergehen, das geht ihm soo an seinem süßen Marzipan-Popöchen vorbei. Und das gelte für alle Kulturkreise
Soviel zu der Zeile: „Wer kann was schon von Geburt?" (auch hier unter dem vorgenannten Aspekt).

21. Sep 2020

Warum es schon immer Kriege gibt,
Seuchen, Machtgier und Despoten?
Vernichten tun sie alle vier
und den Rest besorgen WIR …

Liebe Grüße
Soléa