Sommergedanken

Bild von Picolo
Mitglied

Sommergedanken

Wollig, wollig wallen Wolken,
streunend nach dem Horizont,
werden streunend noch gemolken,
schon dahinter Sonne sonnt.

Samtig, samtig wird gebügelt,
unser blaues Himmelstuch
und darauf schreibt stets beflügelt,
Wind sein Sommerliederbuch .

Rauschend, rascheln, blinkend Blätter,
ihre Ewigmelodie,
und ein Rabe krächzt, ach hätt´ er,
niemals Rab´ Melancholie …

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare