Was du fühlst

Bild von Alf Glocker
Mitglied

Wünschen, Freund, kannst du dir viel.
Schau dich um, du siehst nur Leichen!
Kanntest du das Lebensziel
derer, die nichts mehr erreichen?

Der Tod regiert in allen Sparten.
Lebe und erfreu dich dran!
Du musst gar nicht lange warten
und er findet auch dich, Mann.

Stell dich alledem entgegen,
das nicht gut ist, das dich hemmt.
Du kannst stets nur das bewegen
was dir zusteht – unverschämt…

ist’s von dir zu fordern, leise
oder laut, das ist egal
„ich leb mich auf meine Weise“,
denn du bist auf jeden Fall

dieser Großmacht anempfohlen,
die dich gar nicht respektiert…
und die zeigt dir ganz unverhohlen
wie man den Verstand verliert!

Dann kannst du sie noch verehren,
knien vor ihrem Götzenbild –
sie wird dich eines Besseren belehren
und du hast dafür kein Schild!

Du passt ganz genau zum Plan,
dessen kleinstes Teil du spielst…
So, nun sieh dich einmal an –
und sag erst gar nicht was du fühlst!

Veröffentlicht / Quelle: 
Auf anderen Webseiten
Digitale Kunst - Titel : Arme Seele
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

01. Aug 2015

Fehlt auch nur das kleinste Rad,
versagt sogar die größte Tat ...

01. Aug 2015

Selbst kleine Räder können greifen -
Rasch werden kleine Reifen reifen!

LG Axel

01. Aug 2015

So ist es, Noé hat es auf den Punkt gebracht,lieber Alf!
Starkes Gedicht,lieber Alf!
Herzlichst ,Angélique