Weihnacht (2014)

Bild von WWHölbling
Mitglied

Das Fest der Liebe
der Geburt des neuen Lebens
erinnert jährlich
an der Menschen Schicksal

ein Streit wes’ Gott der bess’re sei
ist immer töricht’ Menschenwerk
schwächt stets den Namen jenes Gottes
den sie auf ihre Fahnen heften
und sinnlos sterben in blutroten Kriegen

nur wenn wir lieben

alle
bedingungslos

kann neues Leben
uns die Zukunft bringen

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

19. Dez 2020

Ich glaube, kein Gott hat es nötig, sich "verteidigen" zu lassen.
Wenn man sich mal darüber klar würde, könnte man sich auch näher kommen.
Das hast du sehr gut geschrieben.