Westward Ho!

Bild von Dirk Tilsner
Mitglied

endlich ging es los mit Kurs auf die Nord-
westpassage; ausgerüstet für die Drift
durchs Eis mit Taschenmesser, Kaffeepott
und Wörterbuch; das würde in der Kälte
unabdinglich sein

steifer Wind gleich nach der Ausfahrt ließ nur
Gutes hoffen: forsch und fordernd wie ein Klüver
bauschte sich mein Flaum und flog voraus; mich dauerte
allein der weiße Wal; als ich ihn sah, blies er
sich aus und wurde Schaum

– der Proviant muss voller Maden sein –
bedachte ich beim Blick auf meine abgepackten
Schinken-Schnitten; ahnte trotz alldem, dass
Schokolade noch ein akzeptables Mittel
gegen Skorbut sei

zwei Stunden trotzte ich an Deck dem Sturm,
fand an der Reling Halt, pfiff heimlich Rolling Home,
fiel irgendwann entkräftet in die Koje und schlief
Träume-schaukelnd ein

sie scheuchten uns von Bord im nächsten
Morgendunst; mein Wunsch war Schiffbruch in
der Baffin-Bucht; doch nein, die Fähre legte an in
Newcastle upon Tyne

PS:
Gemeint ist die England-Fähre von Hamburg nach Newcastle;
mit der geschilderten Reise begann 1993 mein einjähriger Studien-Aufenthalt in Bradford;
die Linie wurde 2000 leider wieder eingestellt.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

21. Mär 2021

Guten Morgen lieber Dirk, beim Lesen kamen Erinnerung in mir hoch, als Lupine und ich uns auf eine 9-tägige Abenteuerreise in die Highlands aufmachten. Die Fähre ging ab Rotterdam nach Hull, und von da gings weiter mit dem Bus. Die Atmosphäre auf dem Schiff, die vielen Menschen, die engen Kabinen, das Motorengeräusch in der Nacht sowie das schaukeln, mal mehr, mal weniger, war schon ein Abenteuer für sich, ein tolles sogar. Bin ich froh, das du mich mit deinem Gedicht gerade auf die Reise geschickt hast, ein trüber Sonntag bekommt Farbe!!!

Liebe Grüße
Soléa

21. Mär 2021

Liebe Soléa
Das freut mich, dir hier seefahrts-romantische Erinnerungen entfacht zu haben. Und der Urlaub in den Highlands kann nur wunderbar gewesen sein.

LG
Dirk

21. Mär 2021

What shall we do with the drunken sailor, what shall wie do...
Sehr gerne gelesen !
HG Olaf

21. Mär 2021

Hallo Olaf
Ich sehe, du bist auch ein echter Seebär :)
Ja, mich hat der Traum der Seefahrt von der Kindheit bis weit über die 20 verfolgt. Bei dieser Überfahrt war das dann nicht mehr aktuell, aber genossen habe ich sie.

Und für den Leser, dem der Titel hier nicht geläufig ist, eine Passage aus der deutschen Rolling Home Variante von Horst Köppert und den Reriker Heulbojen:

"Westwärts, westwärts, immer westwärts,
wo die Sonne abends steht.
Weil die Fahrt durch alle Meere
seit Beginn nach Westen geht."

LG
Dirk

08. Apr 2021

...und als Background leise Shantylieder ... zu schön lieber Dirk!

Herzlich liebe Grüße - Uschi

09. Apr 2021

Danke Uschi!
und darauf eine Buddel Rum :)
LG
Dirk