Der Tod

von Alexander Zeram
Aus der Bibliothek

(32 - Antwerpen~Januar 1978)
Der Tod geht um,
der Tod geht um
und niemand kann ihn fliehen!

Der Tod ist da,
der Tod ist da!
So lasst ihn wieder ziehen!

Nein, haltet ihn,
nein, haltet ihn!
- die Ewigkeit zu fangen!

Nur her mit ihm,
nur her mit ihm!
- die Weisheit zu erlangen!

Sag an Gesell,
sag an Gesell:
wie können wir dir gleich-tun?

Verrat es uns,
verrat es uns;
und wir werdén niemáls ruh'n!

Der Tod er lacht,
der Tod er lacht;
vor Lachen birst sein Mieder.

Dann nimmt er auf,
dann nimmt er auf -
die Sens' und mäht sie nieder!

Der Tod geht um,
der Tod geht um;
nimmt Huldigung entgegen!

Und segnet die,
und segnet die,
die sich von selbst hinlegen!

Er singt ein Lied,
er singt ein Lied -
schrill pfeift es um die Erde!

Der Tod er singt,
der Tod er singt -
doch schweigt die Totenherde!

Da zieht er hin,
da zieht er hin -
den Todesstoß zu geben!

Der Tod er sucht,
der Tod er sucht -
doch nirgends ist mehr Leben!

Buchempfehlung:

252 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,95
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Alexander Zeram online lesen