Die Zeit - Die Vergänglichkeit

von Alexander Zeram
Bibliothek

(04 - Prien am Chiemsee/Mai 1970)
Der, der die Zeit bekriegt,
und der, der sich selbst besiegt;
Der, der die Zeit anficht,
der, dem es nie an Mut gebricht,
der die Glut des Lebens erkennt
und den Tod Erlöser nennt:
Die Gunst der Ewigkeit,
er sucht sie in der Vergangenheit!

Der, der Ideen fällt,
wie wenn es Bäume wären;
Der, der das Licht erhellt
und Wasser lässt gären:
Im Rauch des Dunkels
er das Böse sucht,
und im Licht des Funkelns
über Güte flucht!

Der, der die Zeit anficht
und der, der die Zeit erbricht:
Glaubt er an die Ewigkeit,
so nimmt ihn die Vergänglichkeit!

Der, der im Traum des Lichts,
verliert Gedanken im Nichts:
Den holen sie ab
und tragen ihn zu Grab'
und bringen ihm zum Gruß,
was er wissen muss!

Und er sieht selbst ein,
was schon immer war,
und schenkt sich ein den Wein,
den die Zeit gebar:

Die Vergänglichkeit!

Buchempfehlung:

164 Seiten / Taschenbuch
EUR 8,95
252 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,95
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Alexander Zeram online lesen