Aus der Mission - V. Der Töpfer

von Erich Vio
Bibliothek

Spät ist´s. Sein Rad wird nicht mehr lange kreisen.
Die Hand versagt ihm, sein Gefäß zu runden.
Der Lehm entgleitet. Kurz die Abendstunden.
Wie soll er seiner Arbeit Sinn beweisen?
Durchs Fenster sieht er Wolken sich gestalten
im großen Rad der prachtumstrahlten Welt,
die Einheit als Verwandlung dargestellt,
wo Neues wirbelnd untergeht im Alten.
Er sammelt sich. Es ist die letzte Runde.
Das hohe Vorbild hält den Blick gebannt.
Die Uhr der Werkstatt schlägt zur Ruhestunde.
Ihm scheint, der Ton gehorche seiner Hand.
Im Fenster leuchtet auf das Abendrot
und blendet ihn. Er bricht zusammen - tot.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise